Direkt zum Inhalt
Die Referenten am Astra Tag: Rudi Mathias, SchauTV, Wolfgang Elsäßer, Astra Deutschland und Norbert Grill, ORS.

Sat legt zu und wird (auch) kartenlos

07.04.2016

Die ORS hat einiges in der Pipeline. So sollen Sat-Inhalte kartenlos empfangbar werden. In Sachen SimpliTV arbeitet das Team an Sat- und mobilen Lösungen. Und wie der Astra TV-Monitor ergab, konnte Satellit hierzulande die Reichweite um nochmal einen Zacken steigern.  

Vom achten Stock des  25hours Hotels ergibt sich ein wunderbarer Blick über Wien. So hoch über der Erde ist dies der perfekte Ort, um im Rahmen des Astra Tag 2016 den heimischen Satelliten-Markt unter die Lupe zu nehmen.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer Astra Deutschland, präsentiert die Zahlen. Fernsehempfang via Satellit erfreut sich bei den Zuschauern in Österreich anhaltender Beliebtheit. Laut des aktuellen Astra TV-Monitors 2015 für Österreich steigert der Satellit mit 2,12 Millionen Haushalten seine Reichweite gegenüber dem Vorjahr (2014: 2,05 Mio.). 1,12 Millionen Haushalte (2014: 1,17 Mio.) nutzen Kabelfernsehen. Unverändert gegenüber dem Vorjahr blieben die Anzahl der IPTV-Haushalte (0,19 Mio. / 5 Prozent) sowie die Zahl der DVB-T-Haushalte (0,14 Mio. / 4 Prozent).

Pläne der ORS

In Sachen Satellit hat auch die ORS neue Pläne, wie der technische Geschäftsführer Norbert Grill bekanntgab. Die ORS arbeitet zur Stunde an einem Cardless-Entschlüsselungssystem. Sat-Inhalte sollen über ORF-Digital dann ohne Karte empfangbar sein. „Für den Kunden wird es somit günstiger, da er sich keine Karte mehr kaufen muss“, sagte Grill. Der Entwicklungsprozess laufe, Ende des Jahres soll der Testbetrieb starten. Anfang 2017 könnte es dann richtig losgehen. Für die Karten werde es aber kein abruptes Ende geben. Sie werden noch über Jahre erhältlich sein und natürlich gültig. Grill spricht von einem Zeitraum von fünf plus fünf Jahren.

Wenn die Kommunikation startet, werde der Kunde aber sehr schnell wahrnehmen, dass ein Cardless-System einfacher ist, erwartet Grill. „Wichtig ist es aber, auch den Handel zu überzeugen.“

Neu soll auch SimpliSat kommen, also SimpliTV auf Sat basierend. Außerdem plant das Simpli-Team Lösungen „zum Streamen wann und wo ich will“, wie Grill sagt. „Das wollen wir anbieten.“

HD-Europameister

Von den insgesamt 3,57 Millionen TV-Haushalten in Österreich empfangen mittlerweile 2,44 Millionen (68 Prozent) ihre Programme in HD-Qualität. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 2,26 Mio.). „Es gibt also noch durchaus Potenzial“, kommentiert Elsäßer. Im Sat-Bereich verfügten über 1,61 Millionen Haushalte Ende 2015 über das nötige Equipment, um Programme in hochauflösender Bildqualität zu sehen. DAS sind drei von vier. Gleichzeitig ist auch die Zahl der via Satellit über Astra 19,2 Ost verfügbaren HD-Kanäle in Österreich auf über 100 gestiegen. In keinem anderen Land Europas so viele HD-Kanäle wie in Österreich.“

Trend zu größeren Bildschirmdiagonalen hält an

Laut den Marktforschungsexperten der GfK Austria hält der Trend zum Kauf von Fernsehgeräten mit größeren Bildschirmdiagonalen an. Im Segment 55 Zoll bis 59 Zoll wurden im letzten Jahr 25 Prozent mehr Geräte verkauft als 2014. In der Geräteklasse zwischen 60 Zoll bis 69 Zoll betrug der Zuwachs 32 Prozent, bei Geräten 70 Zoll und größer sogar 42 Prozent. In den Segmenten bis 54 Zoll waren die Anteile für 2015 hingegen durchgängig rückläufig. 

Der „Astra TV-Monitor“ wird jährlich durch das Marktforschungsinstitut GfK Austria im Auftrag von Astra durchführt. Im Untersuchungszeitraum Ende 2015 hat das Institut 2.000 Haushalte in ganz Österreich befragt. Bei der Auswertung wurde jeweils der Empfangsweg für den Erstempfang berücksichtigt, das Hauptfernsehgerät der Haushalte. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.n.r.: Bengt Jonsson, SVP Sales and Marketing, Irdeto; Michael Wagenhofer, ORS Geschäftsführer; Doug Lowther, CEO, Irdeto und Norbert Grill, ORS Geschäftsführer bei der Vertragsunterzeichnung
Multimedia
14.09.2016

Irdeto und die ORS haben vor kurzen einen neuen 10-Jahresvertrag unterzeichnet. Darin enthalten ist der Umstieg von Irdeto Conditional Access auf Irdeto Cloaked CA basierende Software.

Thomas Langsenlehner, Geschäftsführer simpliTV; Norbert Grill, Geschäftsführer ORS; Michael Wagenhofer, Geschäftsführer ORS; Michael Weber, HD-Koordinator, mit dem Frechdachs
Multimedia
25.04.2016

Ein rothaariger Spitzbub wird das neue Testimonial von simpliTV. Die Botschaft ist klar: „simpliTV ist so einfach, dass jedes Kind sofort weiß, wie es funktioniert.“

Multimedia
09.12.2015

Mit 8. Dezember, dem Feiertag Mariä Empfängnis, ist „Radio Maria“ in Wien Innere Stadt auf 99,5 UKW zu hören. 

Martijn van Hout, M7 Country Manager für Deutschland und Österreich, kündigt mit der HD-Austria-Plattform den Beginn einer neuen Ära an – ganz unter dem Kampagnen-Motto: „Raus aus der Fernseh-Steinzeit, willkommen im HD-Zeitalter!“
Multimedia
11.11.2015

HD Austria startet im November eine eigene, unabhängige Satelliten-TV-Plattform. In Zukunft können österreichische Konsumenten auch ohne ORF-Karte sowohl die ORF- als auch die privaten TV-Sender ...

Birgit Kruta leitet seit Anfang November die ORS-Unit Adworx.
Multimedia
09.11.2015

Die ORS (Österreichische Rundfunksender) hat Anfang des Jahres durch die Betriebsteilübernahme von Adworx Adserving & Adoperating eine Business Unit gegründet.

Werbung