Direkt zum Inhalt

Salzburger Futura sprengte alle Erwartungen

16.10.2003

Rund 7.700 Fachbesucher und damit über 20 Prozent mehr als beim Linzer Vorjahresrekord (6.400 Besucher) markieren den herausragenden Erfolg der ersten „Futura“ in Salzburg. 116 Direktaussteller – um etwa 10 Prozent mehr als im Vorjahr – präsentierten an vier Tagen im Messezentrum Salzburg auf knapp 16.000 qm Ausstellungsfläche in sieben Hallen die brandaktuellen Produkt-Neuheiten.

„Damit hat sich die Futura nicht nur erneut als die nationale Branchen-Leistungsschau erwiesen“, freut sich Reed Messe-Chef Johann Jungreithmair (Bild), „die Steigerungen sind auch eine klare Bestätigung für die Wahl Salzburgs als Veranstaltungsort. So gesehen stellt die Messebilanz ein eindeutiges Votum dar – und für uns den Auftrag, diese Messe hier unter optimalen Bedingungen im Messezentrum am Glanspitz erfolgreich weiterzuentwickeln.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
27.03.2020

Da alle Österreicherinnen und Österreicher nun vermehrt Zeit zuhause verbringen, steigt auch der Batterienverbrauch in den Haushalten. Das UFH erinnert noch einmal daran, wie wichtig eine ...

Branche
27.03.2020

Innerhalb von wenigen Tagen soll die Unterstützung aus dem Härtefonds der Regierung ausbezahlt werden. Das hat der Generalsekretär der Wirtschaftskammer, Karlheinz Kopf, heute versprochen. Der ...

E-Technik
27.03.2020

Seit fast einer Woche wurden im Baugipfel klare Regeln gesucht. Einen generellen Baustopp wird es nicht geben, dafür neue Schutzmaßnahmen.

E-Technik
27.03.2020

Das sind die neuen Schutzmaßnahmen für Baustellen im Detail.

Hausgeräte
27.03.2020

Das in Treviso/Italien beheimatete Headquarter der der De’Longhi Group stellt drei Millionen Euro für dringend benötigte Hilfsmaßnahmen zur Verfügung.

Werbung