Direkt zum Inhalt

Sag zum Abschied leise ServusTV: Privatsender „wirtschaftlich untragbar“

03.05.2016

Für private Medien ist der kleine österreichische Markt kein einfaches Pflaster. Für ServusTV war der Wettbewerb zu hart. Der von Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz ins Leben gerufene TV-Sender stellt den Betrieb ein.  

ServusTV wurde vor sieben Jahren gegründet. Positionieren wollte sich der Fernsehsender aus dem Red Bull Media-House als Qualitäts- und Unterhaltungsmedium. Allerdings blieb der wirtschaftliche Erfolg aus. „Obwohl wir Jahr für Jahr einen nahezu dreistelligen Millionenbetrag in ServusTV investiert haben, lässt sieben Jahre nach Einführung die aktuelle Markt- und Wettbewerbssituation keine wirklich positive Entwicklung erwarten. Der Sender ist daher für unser Unternehmen wirtschaftlich untragbar geworden. Wir haben uns der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Geschäftsmannes entsprechend entschlossen, den Betrieb von ServusTV einzustellen", heißt es heute, Dienstag, in einer Presseaussendung.

Wann wirklich Schluss ist, ist noch offen. Derzeit läuft der Sendebetrieb ohne Einschränkung weiter.

Erst Mitte März 2016 verschlüsselte ServusTV Österreich seine Satellitensignale in SD und HD.

 

Update 12.30 Uhr: Das endgültige Ende soll Ende Juni kommen. 246 Mitarbeiter wurden zur Kündigung angemeldet.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
03.05.2016

Den "genauen Zeitplan" für die Einstellung des ServusTV-Betriebs "werden wir professionell und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Partnern erarbeiten", hieß es am Dienstag ergänzend aus der ...

Franz Rockenschaub und Andreas Geweßler, Geschäftsführer von FSMS.
Multimedia
16.03.2016

Im aktuellen Elektrojournal 3/2016 spricht Franz „Rocky“ Rockenschaub über regionale Wertschöpfung und die Herausforderungen für die Kommunikationselektroniker. Auf Elektrojournal Online ...

Multimedia
09.02.2016

Mit März 2016 wird ServusTV Österreich seine Satellitensignale in SD (Standard Definition) und HD (High Definition) verschlüsseln. Diese Verschlüsselung hat Auswirkungen beim Empfang von ServusTV ...

Installation
11.03.2013

Ziel der Kampagne ist die Einspeisung aller Programme der beiden Sendergruppen in TV-Gemeinschaftsanlagen und Kabelnetze. Beworben wird auch die Hilfestellung der Kommunikationselektroniker bei ...

Installation
09.11.2012

Niederösterreichs Kommunikationselektroniker schlagen Alarm. Sie bangen um die Zukunft ihrer Branche. Es gibt zuwenig Nachwuchs. In allen vier Jahrgängen des neuen (modularen) Lehrberufs KEL gibt’ ...

Werbung