Direkt zum Inhalt

Saeco-Rehrl steigt Onlinehandel aufs Dach: „Aus mit internationaler Garantie!“

25.11.2005

Saeco Austria-Chef Josef Rehrl: „Akzeptiere Garantieansprüche nur noch für in Österreich gekaufte Geräte“

Im März teilte uns Josef Rehrl als frisch gebackener Saeco Austria-Vorstand vertraulich mit, dass er dem geschäftsschädigendem Treiben „der“ Internetanbieter nicht mehr lange zuschauen werde. Gut möglich, so meinte Rehrl damals, „dass schon auf der Futura eine Bombe platzt“.
Auf der Futura platzte sie zwar noch nicht, aber sie tickte bereits. In den vergangenen Wochen fand Rehrl endlich die Zeit, um mit den Saeco-Anwälten die Zündschnur zu legen – nachdem er im Internethandel auf große Einkaufstour gegangen war...

Jetzt, im Interview mit Elektrojournal Online, lässt Josef Rehrl die Bombe platzen: „Bisher hat Saeco Austria die Garantie- und Gewährleistungskosten auch dann getragen, wenn ein defektes Gerät aus dem Ausland stammte. Doch damit ist nun endgültig Schluss! Sowohl bei Saeco- als auch bei Gaggia- und Spidem-Geräten.“

Lesen Sie exklusiv hier, worüber die Saeco-Geschäftspartner Anfang nächster Woche auch offiziell informiert werden. Den Inhalt dieser Schreiben veröffentlichen wir am Ende des folgenden Berichts – in dem wir dem Saeco Austria-Chef „in einem Zug“ das Wort erteilen...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung