Direkt zum Inhalt

Saeco-Offensive: Stärkung der Kundenfrequenz, Kritik an BSH

15.01.2004

Mit einem neuen Konzept, um den Handelspartnern über Zusatzverkäufe eine erhöhte Kundenfrequenz zu bescheren, wird Saeco Austria im zweiten Quartal dieses Jahres aufwarten. (NACHTRAG von Anfang Juni: Für Mai war die Präsentation dieses neuen Konzeptes geplant, die Saeco aber "wegen der Einführung der vielen anderen Neuheiten im Frühjahr" auf die "Futura" verschoben hat.) Wie Elektrojournal Online von Saeco-Chef Michael Lipburger (Bild) kürzlich erfuhr, wolle man eine ähnliche Offensive zur Ankurbelung des Zubehörgeschäfts starten, wie das bei Siemens Extraklasse- und Bosch Exclusiv-Händlern über das „Pay-per-Coffee“-System praktiziert werde (das Elektrojournal berichtete im „Futura“-Heft ausführlich darüber).
Lipburger wörtlich: „Von der Marketingseite her finde ich diese Idee wirklich gelungen, weil man den Endkunden damit an den Handelspartner bindet. Zumal ja auch das Geräteservice in diesem Mietvertrag inkludiert ist. Und die Umsetzung dürfte auch gut funktionieren, was ich von den Händlern so erfahren habe.“ So viel zu den Rosen, die Lipburger dem Mitbewerb streut.
Allerdings werde man bei Saeco – mehr dürfe man vorerst nicht verraten – keine Miete pro Tasse kassieren. „Denn was mir an dem ,Pay per Coffee’ absolut nicht gefällt, ist die vom Kunden verlangte Mindest-Abnahmemenge“, kritisiert der Saeco-Chef. „Und selbst wenn die erfüllt wird, ist das schweineteuer, was man da verrechnet...“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
08.04.2020

Elektrogroßhändler Sonepar bietet in seinem Webshop ab sofort Desinfektionsmittel sowie Schutzausrüstungen (inkl. Mund-Nasen-Schutzmasken) an.

Miele Österreich-Chefin Sandra Kolleth hat gut lachen.
Branche
08.04.2020

Bereits zum vierten Mal haben das Wirtschaftsmagazin trend, die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und das Statistik-Portal Statista das Ranking der 300 besten Arbeitgeber Österreichs erstellt ...

Branche
07.04.2020

Die Regierung hat einen Stufenplan zur Wiederaufnahme des wirtschaftlichen und sozialen Normalbetriebs vorgestellt, wobei der Handel Mitte April zumindest teilweise wieder starten darf.

Ein Staubsauger. Zwei Akkus. Bis zu 120 Minuten Laufzeit.
Produkte
06.04.2020

Dyson stellt mit dem Dyson V11 Absolute Extra Pro einen Staubsauger mit zwei Akkus vor, der eine Laufzeit von bis zu 120 Minuten verspricht.  

Hausgeräte
06.04.2020

Woche vier in Heimquarantäne ist angelaufen, was bedeutet, dass auch die Frisuren mancher Leute bereits etwas aus der Fassung geraten sind. Medienberichten zufolge boomt der Verkauf von ...

Werbung