Direkt zum Inhalt

ritterwerk: 5 Tipps für den Kauf der richtigen Kaffeemaschine

26.01.2016

Der Hausgerätehersteller ritterwerk aus Gröbenzell bei München hat wichtige Tipps für den Kauf der optimalen Maschine zusammengestellt.

Die neue Cafena5 von Ritterwerk.

Kapselmaschine, Vollautomat oder doch die klassische Filtermaschine? Laut ritterwerk kommt es zunächst auf ganz grundlegende Dinge an, die bei der Auswahl der richtigen Maschine zu beachten sind.

1. „Kaffeejunkie oder einsamer Genießer?“

Michael Schüller, Geschäftsführer von ritterwerk: „Wer am Morgen schon mehrere Tassen trinkt oder oft Gäste zu Besuch hat, sollte über die Anschaffung einer Filterkaffeemaschine mit einem Fassungsvermögen von mindestens 8 Tassen nachdenken.“ Die Tasse Kaffee auf Knopfdruck aus der Kapsel bietet dagegen eine bequeme Alternative für alle, die lediglich ein bis zwei Tassen Kaffee am Tag trinken. Aber warum nicht einmal einen Handfilter oder einfachen Kaffeebereiter ausprobieren? Auch sie eignen sich laut ritterwerk für die Zubereitung kleiner Mengen und seien zudem umweltfreundlich und günstig in der Anschaffung. Oft haben sie einen wiederverwendbaren Filter oder können mit einem recyclebaren Papierfilter bedient werden, heißt es in der Pressemeldung.

2. „Heizplatte oder Thermoskanne?“

Wer sich für die klassische Filtermaschine entscheidet, steht vor einer weiteren Frage: Wie halte ich große Mengen Kaffee über längere Zeit warm? Für dieses Problem gibt es unterschiedliche Lösungen. Viele Hersteller setzen noch immer auf die Heizplatte, die sich laut EU-Verordnung seit 2015 aber automatisch nach 40 Minuten abschalten muss. Schüller: „Wir haben uns bei der Entwicklung unserer Filterkaffeemaschine cafena 5 bewusst gegen eine integrierte Heizplatte entschieden und stattdessen eine Isolierkanne verwendet. Das spart nicht nur Strom, sondern umgeht ständige Gesetzesänderungen für Elektrokleingeräte.“ Ein weiterer Nachteil einer Heizplatte, auch bei kurzen Laufzeiten, ist der Aromaverlust.

3. „Energieeffizienz statt Stromfresser“

Im ritterwerk Küchenreport gaben die Befragten Energieeffizienz als eines der drei wichtigsten Kriterien an, auf das sie beim Kauf von Küchengeräten achten. „Bei der cafena 5 haben wir Wert auf einen geringen Energieverbrauch gelegt und deshalb einen 0-Watt-Standby Modus sowie eine automatische Abschaltung eingebaut, die direkt nach Beenden des Brühvorgangs einsetzt“, sagt Schüller. Laut EU-Verordnung müssen Filterkaffeemaschinen mit einem isolierten Behälter nach höchstens 5 Minuten abschalten.

4. „Qualität und Service statt geplanter Obsoleszenz“

Schüller: „Die zunehmende Kurzlebigkeit von Elektrogeräten ist nicht nur teuer für den Kunden, sondern auch umweltschädlich.“ Testberichte und Bewertungen anderer Kunden geben vor dem Kauf einer Kaffeemaschine oft Aufschluss über Lebensdauer und Qualität. Damit der Kaffeegenuss jedoch lange erhalten bleibt, spielen auch Kundenservice und Garantieversprechen des Herstellers eine wichtige Rolle. Dazu Schüller: „Wir reparieren defekte Geräte oft auch noch nach Jahrzehnten in unserer hauseigenen Kundendienstwerkstatt in Gröbenzell bei München.“

5. „Langes Leben statt Tod durch Kalk“

Wer seine Kaffeemaschine nicht regelmäßig entkalkt, hat schon nach kurzer Zeit keine Freude mehr beim Kaffeekochen. „Oft wissen Verbraucher gar nicht, wie kalkhaltig das Wasser in ihrem Ort ist und wie oft sie ihre Maschine entkalken müssen“, so Schüller. Dem kann mit dem Kauf einer Maschine mit Kalkstopp-Automatik oder Warnanzeige vorgebeugt werden. „Wir haben bei der cafena 5 eine Kalkstopp-Automatik eingebaut, die zum Einsatz kommt, wenn die Maschine bei Kalkablagerungen nicht mehr stromsparend arbeiten kann. Dies verhindert, dass das Heizelement beschädigt wird und unterstützt somit die Langlebigkeit der Maschine. Zudem ist sie stromsparender als eine Entkalkungsanzeige.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.04.2015

Der Allesschneider Sono 5 ist mit dem begehrten Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet worden. Die Rüstung des Vollmetall-Freischneiders aus dem Hause Ritterwerk überzeigte die 38-köpfige ...

Produkte
03.02.2015

Auf der Ambiente 2015 stellt Ritterwerk seine neue Onlineplattform mein-toaster.de vor. Diese sollen nicht nur für das perfekte Frühstück, sondern auch für die perfekte Küchendekoration sorgen.  ...

Hausgeräte
27.08.2014

Wer etwas auf eine gepflegte Tischkultur hält, begebe sich zu Roittner im Ofenloch. Das exklusive Fachgeschäft unweit des Salzburger Festspielhauses beherbergt allerlei Schönes für den Herren und ...

Hausgeräte
07.03.2014

Mit dem „Frühstück für Nachteulen“ katapultierte sich das Design von Julika Staudinger auf das Siegerstockerl. Es wurde aus mehr als 200 Entwürfen via Facebook und einer Jury ausgewählt. Der ...

Hausgeräte
24.01.2014

Kreativität haben sie alle bewiesen: Von den insgesamt 217 Designvorschlägen wurden zehn Designs für die letzte Abstimmungsrunde von einer Expertenjury ausgewählt. Wer gewinnt, bestimmt der Toast- ...

Werbung