Direkt zum Inhalt

Riesenwirbel um die Telefon-Grundgebühr

25.08.2003

Die Ankündigung der Telekom Austria, den (kostengünstigsten) Minimum-Tarif per 28. September ersatzlos zu streichen (und damit mehr als eine Million Kunden automatisch auf den teureren Standardtarif umzustellen) hat für gewaltigen Wirbel in der Branche gesorgt.
Abgesehen von den Protesten der "Minimum-Kunden" fahren vor allem die alternativen Netzbetreiber schwere Geschütze auf. Romed Karree, UTA und gleichzeitig Präsident des Verbands alternativer Netzbetreiber (VAT) im Kurier: "Es ist ein Tiefschlag für die Liberalisierung, wenn sich die Telekom monatlich zusätzlich 30 Millionen Euro holt, ohne etwas zu leisten". Der VAT lässt jetzt prüfen, ob ein Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung vorliegt. Wenn ja, wird geklagt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Marktentwicklung zertifizierte Alarmanlagen total in Österreich
E-Technik
18.06.2018

In Österreich entwickelte sich der Markt für Alarmanlagen im Jahr 2017 erstmals seit fünf Jahren rückläufig. Nur im Burgenland gab es nochmals ein moderates Absatzplus, zeigen aktuelle Daten einer ...

Ein PC mit Browser und Head Set: Mehr braucht's nicht, um an Gira Webinaren teilzunehmen
E-Technik
18.06.2018

„Datensicherheit“ und „Wohnkomfort“ sind zwei wichtige Aspekte beim Fernzugriff. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 verbindet beide perfekt miteinander. Die Einrichtung kann der Elektromeister jetzt in ...

Christian Wimmer von Service&More: „Ein instabiler Markt nützt niemandem.“
Branche
18.06.2018

Vor fünf Jahren wurden mit der Übernahme von kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt. Jetzt ist es wieder soweit. Der ...

Die über 500 Aussteller durften sich über 21.700 interessierte Teilnehmer freuen.
Multimedia
15.06.2018

Die ANGA COM 2018 ist gestern mit einer Rekordbilanz von 21.700 Teilnehmern und mehr als 500 Ausstellern zu Ende gegangen. Das entspricht einem Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent und einer ...

OVE-Präsidium und Generalsekretär: Dipl.-Ing. Mag. (FH) Gerhard Christiner (APG Austrian Power Grid), Dr. Kari Kapsch (Kapsch Group), Dr. Franz Hofbauer, MBA (APG Austrian Power Grid), Prof. Dr. Andreas Kugi (TU Wien), Dipl.-Ing. Peter Reichel (OVE) (v.l.)
E-Technik
15.06.2018

Die Generalversammlung des OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik) konnte diesmal gleich mit mehreren Höhepunkten aufwarten: Dr. Kari Kapsch wurde zum neuen Präsidenten gewählt, sein ...

Werbung