Direkt zum Inhalt

Retro gleich doppelt: Quartett zum Angreifen mit echten Computer-Klassikern

11.12.2013

Wer ein neues Smartphone als Geschenk unterm Weihnachtsbaum langweilig findet, für den ist vielleicht das Quartettspiel der Nerd Dreams genau das Richtige: Auf den 32 Karten findet sich alles vom Commodore 64 über den Amiga 500 bis hin zum Apple Newton wieder.
 

Bastler vom Projekt Nerd-Dreams.com haben das Quartettspiel wiederbelebt: Auf den 32 Karten sind Rechner von damals mit ihren Leistungen und Konfigurationen angegeben; hübsch verpackt in einer ansprechenden Optik. Beim Spielen lernt man auch was von den alten Rechnern: Um zu gewinnen, muss man die Karten kennenlernen. So wird den Spielern schnell klar, wie viel sich seit der Computer-Steinzeit getan hat.

Wer gewinnt, bestimmt Baujahr, RAM & Co.

Aber wie können Ur-Rechner wie die „Olivetti Programma 101“ (Bj: 1965), die als erster echter „Desktop Computer“ gilt, gegen Youngtimer wie den Appel Newton (Bj: 1993), der als erstes iPad gilt, gewinnen? Ganz einfach: Neuere Rechner (bis zum Jahr 2001) gewinnen durch schnellere Chips oder mehr RAM. Computer-Dinosaurier stechen bei Baujahr und durch hohes Gewicht. So bleibt das Spiel stets spannend. Interessant sind auch die unterschiedlichen Preise und die Wertentwicklung.

Erfolgreichste Crowdfunding-Aktion auf startnext.de
 
Übrigens war das Retro-Rechner-Quartett 2013 eine der erfolgreichsten Crowdfunding-Aktionen auf der deutschen Plattform startnext.de. Aufgrund des großen Zuspruchs konnte das Spiel bei einer traditionellen Quartettschmiede (ASS Altenburger) "Made in Germany" gedruckt und aufwendig gelayoutet werden. Es bietet 33 Karten mit Spielanleitung, die in der typischen 80er-Jahre Plastikverpackung und Zellophan eingepackt sind und eignet sich für zwei bis vier Mitspieler von 6-99 Jahre.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung