Direkt zum Inhalt

Reed Exhibitions & FEEI: Elektrofachhandelstage statt Aelvis

18.11.2016

Die Spannung war schier unerträglich, jetzt gibt es ein Commitment seitens des FEEI und Reed Exhibitions: Die Aelvis ist tot, es leben die Elektrofachhandelstage.

Die Aelvis ist Geschichte, 2017 gibt es die Elektrofachhandelstage

Um Klarheit über die Situation bzw. die Zukunft der relevanten heimischen Branchenfachmessen im Jahr 2017 zu erhalten, luden der FEEI, Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, und Reed Exhibitions Messe Salzburg am 17. November, zu einer Telefonkonferenz.

Die daran teilnehmenden Vertreter aus den Bereichen Elektro-Installationstechnik, Hausgeräte, Elektrokleingeräte, Unterhaltungselektronik, Großhandel und Kooperationen kamen in der konstruktiven Diskussion zu folgendem Ergebnis:

1. Die im Herbst 2016 neu aufgesetzte Aelvis, Österreichische Plattform für den Elektro-, Elektronik- und Einrichtungshandel, wird 2017 keine Fortführung erfahren.

2. Vom 20. bis 22. April 2017 wird eine neue, für den gesamten Fachhandel offene Plattform namens Elektrofachhandelstage 2017 im Messezentrum Salzburg etabliert. Grundpfeiler dieser Fachhandelstage bilden die Bereiche Unterhaltungselektronik, E-Kleingeräte sowie die drei Kooperationen.

3. Es wird im Jahr 2017 keine zeitliche Parallelität der neuen Elektrofachhandelstage 2017 mit den Power-Days, Fachmesse für Elektrotechnik (15. bis 17. März 2017, Messezentrum Salzburg) geben.

Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Salzburg und damit Veranstalter der neuen Elektrofachhandelstage 2017 sowie der Power-Days meint zum Ergebnis: „Reed Exhibitions als Veranstalter fungiert als Partner und Dienstleister der von uns betreuten Branchen. Unser gemeinsames Ziel ist es, rechtzeitig ein tragfähiges Konzept zu entwickeln. Darum waren Entscheidungen jetzt dringend notwendig, um Klarheit in Hinblick auf die heimische Fachmesselandschaft dieser Branchenbereiche im Jahr 2017 zu gewinnen und die entsprechenden Weichenstellungen vornehmen zu können.“

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Freude ist groß: Die Mitglieder des Elektrokleingeräte Forums übergeben 141 Elektrokleingeräte an das Team von Obdach Wien.
Branche
13.09.2019

Das Elektrokleingeräte Forum (FEEI) stellte dem gemeinnützigen Verein „Obdach Wien" insgesamt 141 Elektrokleingeräte für ehemalige obdach- und wohnungslose Menschen zur Verfügung. 

Die Kleinen stehen Hoch im Kurs.
Hausgeräte
12.08.2019

Eine Umfrage bringt jetzt Licht in die große Welt der kleinen Elektrogeräte. Sie beantwortet nämlich, welchen Stellenwert Marken haben, ob Marke mit Qualität assoziiert wird, welche ...

E-Technik
12.08.2019

Mit der Selbstverpflichtung, auf fast allen der 2.000 bundeseigenen Gebäuden eine Photovoltaik-Anlage zu errichten, konkretisiert Ex-Umweltministerin Elisabeth Köstinger eine Maßnahme des bereits ...

v.li.: FEEI-Präsident Wolfgang Hesoun, „Alt-FEEI-Präsidentin" Brigitte Ederer, FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner
E-Technik
02.07.2019

Die Elektro- und Elektronikindustrie ist weiterhin der zweitgrößte Industriezweig in Österreich: Die Gesamtproduktion betrug im vergangenen Jahr 18,83 Milliarden Euro und damit ein Plus von 8,4 ...

Marion Mitsch ist die erste Frau im EucoLight-Vorstand.
E-Technik
25.06.2019

Marion Mitsch wurde für zwei Jahre zur Vizepräsidentin der europäischen Vereinigung von Sammel- und Verwertungssystemen von Altlampen und Altleuchten gewählt. Sie ist damit die erste Frau im ...

Werbung