Direkt zum Inhalt

Red Zac Strauss hat keinen Vogel, aber dafür unseren „Jahrhundert-Fußballer“

05.11.2004

Er gehört zu jener Hand voll Elektro-Fachhändler in diesem Land, der – mithilfe einer kreativen Werbeagentur – professionelles Marketing betreibt: der in Ober-Grafendorf ansässige Red Zacler Friedrich Strauss (Bild).

Sogar das einzige Ei, das er sich bisher selber gelegt hat, dient ausschließlich dem Zweck, seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen: Das „Red Zac-Straussen-Ei“ gehört quasi zu den Wahrzeichen der niederösterreichischen Marktgemeinde.
Assoziationen mit seinem Namen setzt er aber auch dazu ein, um etwa dem Media-Slogan („Ich bin doch nicht blöd!“) Paroli zu bieten. Wer beim Strauss einkauft, kann dies durch eine ebenso plausible Werbebotschaft begründen: „Ich hab´ ja keinen Vogel!“
Einen bunten Vogel hat Strauss dafür als zugkräftigen Ehrengast engagiert, der – ganz auf Red Zac-Linie – den Umgang mit dem runden Leder beherrscht: „Ex-Schneckerl“ Herbert Pohaska (Bild unten) wird am Samstag, dem 20. November, während einer Autogramm-Stunde (14 bis 15 Uhr) aller Voraussicht nach für eine Frequenz sorgen, wie sie sonst nur bei Neueröffnungen zu Stande kommt.

Umrahmt wird der Auftritt „unseres Jahrhundert-Fußballers“ (Strauss) durch die neue Hausmesse des Red Zaclers, die sich vom 19. bis 21. November und damit über ein Wochenende erstrecken wird.
Viel versprechend klingt auch der Name dieses Strauss-Events, nämlich „Elektro Revue“. Zwar könnte er ebenso gut als Zeitschriften-Titel durchgehen – aber Hauptsache, er ist einprägsam.
Zumal Friedrich Strauss nicht nur „Neuheiten-Präsentationen am laufenden Band“ verspricht, sondern auch „viele tolle Gewinne“. Wobei er nicht den Hinweis vergisst, mit welchen Konsequenzen jene zu rechnen hätten, die der Elektro Revue fernbleiben:
„Wer sich das entgehen lässt, ist selber schuld und bekommt die rote Karte!“
Die Besucher dagegen, davon ist mal auszugehen, werden wahrscheinlich eine Karte in Magenta erhalten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung