Direkt zum Inhalt
Gar nicht faul: Die Red Zac-Vorstände Alexander KLAUS (li.) und Peter Osel (re.) – in deren Rücken ein Teil der Vertriebsmesse.

Red Zac rockte Schladming

19.04.2016

Mit Spannung wurden die Ergebnisse des Mystery-Shoppings erwartet – die Besten wurden auf der Red-Zac-Vertriebsmesse 2016 (15.-16. April) im Congress Schladming geehrt.

„Los geht’s“ war das Motto der Red-Zac-Vertriebsmesse 2016 (15.-16. April) im Congress Schladming. Etliche Vertreter aus den Bereichen Unterhaltungstechnik sowie auch aus den Bereichen großer und kleiner Haushaltsgeräte waren zugegen.

Nach einem bekömmlichen Mittagsmahl begrüßten am Samstag (16.4.) die Red Zac-Vorstände Alexander Klaus und Peter Osel die Red-Zac-Händler, die den großen Veranstaltungssaal des Congress Schladming locker füllten.

Zuerst hielt Dr. Dieter Scharitzer, Senior Lecturer am Institut für Marketing Management der WU und Trainer der Red Zac-Akademie, einen praxisnahen Vortrag zum Thema „Loyalität statt Bindung“. Darin führte er aus, dass er in seinen 17 Jahren, die er sich schon mit Marktforschung beschäftige, gelernt habe, dass der Kunde zwar ein Produkt kaufe, vielmehr aber noch den Nutzen des gegenständlichen Produkts. Die Händler müssen daher mehr auf „Inszenierung“ und „Personalisierung“ im Verkauf setzen. Der Kunde komme dann gerne wieder – das sei, so Scharitzer, ein großer Vorteil, zumal der Wieder(ver)kauf aus Sicht des Händlers günstiger sei als die Neuakquise.

Dann kam Scharitzer auf das von Red Zac veranstaltete Mystery-Shopping zu sprechen. Dabei gab es Testbesuche, Testtelefonate und einen Internet-Fitness-Test. Die ausgewerteten Besuchsberichte wurden in weiterer Folge den Händlern zugestellt. 160 Red Zac-Händler wurden – jeweils zwei Mal – persönlich, vor Ort getestet. Vorab wurde ein Gesamtindex erstellt – dieser beinhaltete die einzelnen Verkaufsstufen: von der Begrüßung über die Bedarfsermittlung und die Produktdemonstration bis hin zur Abschlusstechnik und zu Ergänzungsangeboten. Jene Händler, die 90 Prozent erfüllten, erhielten eine Urkunde, die besten drei freilich wurden aufs „Stockerl“ gebeten.

Kein Ort zum Raunzen

Wer aber sicherte sich die Plätze auf dem Stockerl? Trommelwirbel. Platz drei ging an die Firma Lefkowits (in 1030 Wien). Philips Lefkowits nahm aus den Händen der Red Zac-Vorstände Alexander Klaus und Peter Osel einen Einkaufsgutschein im Wert von über 1.000 Euro entgegen.

Platz zwei (Warenbezug 2.000 Euro) ging an einen Debütanten – das Ehepaar Pracher mit ihrem Pracher-Red-Zac-Elektrohandel in Leoben. Das junge Ehepaar erreichte einen „High Score“ von 96,9 Prozent, „meine Gattin hat sogar hundert Prozent“, scherzte der Neuhändler auf der Bühne.

Und wer schnitt beim Mystery-Shopping am besten ab? Anschwellender Trommelwirbel. Platz eins (97,8 Prozent) – dotiert mit einem Warengutschein über 3.000 Euro plus Mehrwertsteuer – ging an die Firma Energie Ried . Ihr Chef, Helmut Binder, ist gleichzeitig auch Aufsichtsratsvorsitzender von Red Zac. Binder bezeichnete es als „hervorragende Idee“, die Vertriebsmesse nach Schladming gebracht zu haben. Besonders den Umstand, dass die Industrie vor Ort überwiegend Neuheiten präsentierte (eben auf der Vertriebsmesse), stellt er heraus: „Ich will ja vor allem die Neuerungen sehen“, so Binder gegenüber Elektrojournal. Überdies böte die Red-Zac-Vertriebsmesse „eine einmalige Gelegenheit, mit den Vertretern der Industrie direkt ins Gespräch zu kommen“, so Binder.

Preise suchen Gewinner

Die Red-Zac-Vorstände Alexander Klaus und Peter Osel gratulierten den Gewinnern des Mystery-Shoppings wie auch den Siegern der anschließenden Preisverleihungen.

Die Stimmung war insgesamt „sehr gelöst“. Dazu trug sicher das freitägliche „VIP-Feeling“ in der Tenne Schladming – „Europas größte Schihütte“ – bei, wo die Red-Zac-Händler leicht ins Gespräch fanden. Auch die Preisverleihungen – Warengutscheine, Geräte und Reisegutscheine im Gesamtwert von mehr als 16.000 Euro –, die den Red-Zac-Händlern dutzendweise zu Gute kamen trugen das ihrige dazu bei. Genauso auch der Auftritt von Kabarettist und Stimmenimitator Alex Kristan – legendär auf You-Tube sind seine Niki Lauda-Parodien, beispielsweise diese hier: Pass auf, die Raunzerei interessiert mich überhaupt nicht.

Das aus Retz (Weinviertel) angereiste Red-Zac-Händler-Ehepaar Jäger sagte: „Die Red-Zac-Vertriebsmesse zahlt sich für uns jedes Jahr aus." „Aber Schladming heuer war sicher ein Highlight“, so Reinhard Jäger gegenüber Elektrojournal.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Elektro Müller hat seit seinem Bestehen bereits mehr als 500 Lehrlinge ausgebildet...
Branche
11.06.2019

Das Tiroler Familienunternehmen Elektro Müller hat bisher mehr als 500 Lehrlinge ausgebildet. Der Partnerbetrieb von Red Zac ist der größte Lehrbetrieb im Bezirk Landeck.Um hier eine Chance zu ...

Die Sieger des Lehrlings-Gewinnspiels: Philipp Hemmer, Andre Pichler und Daniel Glück.
Branche
30.04.2019

Egal ob „Pünktlichkeitsprämie“ oder „Lehrlingsgewinnspiel“ – zur Red Zac Frühjahrsveranstaltung werden traditionell auch immer wieder zahlreiche Preise verlost. Hier finden Sie alle Gewinner des ...

Branche
02.04.2019

8.000 qm Ausstellungsfläche, 8.500 Besucher und über 100 Lieferanten – die ElectronicPartner-Jahresveranstaltung tauchte das Düsseldorfer Messegelände – einmal mehr – in sattes Grün. Mit dabei ...

Die Euronics-Vorstände Peter Osel und Alexander Klaus laden alle Elektrohändler ein, die Chance zu nutzen.
Branche
26.03.2019

Tag der offenen (Elektrohandels-)Tür in Salzburg. Red Zac plant eine Frühjahrsveranstaltung der Superlative und lädt dazu Elektrohändler aller Couleurs ein. Interessierte „Nicht-Red Zacler“ können ...

2012 wurde die Red Zac-Akademie aus der Taufe gehoben.
Branche
22.01.2019

Mit einem praxisnahen Schulungskonzept fördert Red Zac die Erfolgspotenziale seiner Mitgliedsbetriebe: im Frühjahr 2012 entstand mit der „Red Zac Akademie“ ein eigenes Aus- und ...

Werbung