Direkt zum Inhalt
Mit der neuen Anlage von Stichund Signify sorgt die Red Bull Fußball-Akademie nicht nur für optimale Trainingsbedingungen, sondern setzt sich gleichzeitig zur Schonung der Umwelt ein.

Red Bull Fußball-Akademie: Flutlichtbeleuchtung mit integriertem Naturschutz

07.01.2020

Gemeinsam mit dem Flutlichtspezialisten Stich hat Signify die Trainingsplätze der Red Bull Fußball Akademie in Salzburg mit besonders umweltschonendem Flutlicht ausgestattet.

Die in Österreich erste LED-Flutlichtanlage mit einer Farbtemperatur von 3.000 Kelvin beschränkt die Auswirkungen der Beleuchtung auf nachtaktive Tiere und Insekten und leistet damit einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Hinblick auf die Ökosysteme.

Die Scheinwerfer von Signify erfüllen dafür spezielle Anforderungen, die von Seiten des Vereins zum Schutz der Umwelt an die Installation gestellt wurden. Für Flora und Fauna stellt künstliches Licht von Außeneinrichtungen nämlich eine Herausforderung dar. Speziell Insekten wie Nachtfalter reagieren empfindlich auf eine Beleuchtung mit hohem Blauanteil im Farbspektrum. Gemäß eines aktuellen Leitfadens der Landesumweltreferenten aller österreichischen Bundesländer zur Außenbeleuchtung wird zu warmweißen Lichttönen, die 3.000 Kelvin nicht überschreiten, geraten. Die in der Flutlichtanlage verbauten Philips Leuchten OptiVision LED Gen3 liefern eine qualitativ hochwertige Beleuchtung mit diesem empfohlenen Wert. So können Umwelt- und Naturauswirkungen so gering wie möglich gehalten werden. Zusätzlich bietet diese neueste LED-Flutergeneration im Vergleich zu konventionellen Flutlichtern weitere Vorteile wie einen niedrigeren Energieverbrauch, eine längere Lebensdauer sowie eine geringere Blendungswirkung auf Anwohner und Umwelt.

Neben den Anforderungen des Vereins zum Schutz der Umwelt konnten außerdem besondere Kundenwünsche erfüllt werden. Beide Trainingsplätze erreichen beispielsweise eine mittlere horizontale Beleuchtungsstärke von 250 bzw. 300 Lux, kombiniert mit einer äußerst homogenen Gleichmäßigkeit.

Werbung

Weiterführende Themen

Neue Wege: Der Weltmarktführer für Beleuchtung fokussiert in Zukunft auf Partnergeschäft und dreistufigen Vertrieb.
E-Technik
08.05.2019

Der Anbieter von Lichtlösungen richtet seinen Vertrieb in Österreich neu aus. Der bisherige Direktvertrieb in Österreich wird verkleinert und künftig von Hamburg aus gesteuert. Geschäftsführer ...

E-Technik
02.05.2019

Pünktlich zum Sommeranfang ermöglicht eine Aktion des Herstellers Signify auch Hue-Neueinsteigern, alle Vorzüge von vernetzter Außenbeleuchtung zu erleben. Kunden, die bis zum 31. Mai Produkte der ...

E-Technik
24.04.2019

Signify hat die Übernahme von WiZ Connected, Entwickler des WiZ WLAN-basierten vernetzten Beleuchtungssystems, vereinbart. Die Ergänzung durch WiZ ermöglicht es Signify, seine Marktführerschaft ...

Luzhniki Stadion Dach
Licht
21.06.2018

Seit ein paar Tagen rollt der Ball in Russland und Signify ist Hauptausstatter für die Beleuchtung von zehn der zwölf Stadien, die als Austragungsort für die Fußball-WM dienen.

Auch die Website wurde auf Signify umgestellt
Licht
17.05.2018

Wie das Elektrojournal bereits in Ausgabe 5/2018 berichtete, ändert Philips Lighting seinen Namen zu Signify. Nun wurde die Unternehmenssatzung geändert und die Umfirmierung abgeschlossen.

Werbung