Direkt zum Inhalt

Rabatte an Media Markt und Co.: Intel soll zum "Sponsor der Steuerzahler" werden

22.05.2009

Intel soll mit Rabatten und Druck auf den Handel - unter anderem im Fall von Media Markt - agiert haben und dafür nun eine Milliarde Euro blechen.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: "Auf Ihrer Website sprechen Sie von den Visionen für die Zukunft und was Sie der Welt Gutes tun wollen", meinte EU-Kommissarin Neelie Kroes jüngst an die Adresse von Intel. "Ich habe auch eine Vision für Sie: Halten Sie sich einfach an die Gesetze." Dabei hielt die resolute Dame eine Platine mit einem Intel-Chip in die Kamera. Wegen wettbewerbswidrigen Vorgehens verhängt die EU die Rekordstrafe von 1,06 Mrd. Euro. Kroes: "Heute sind Sie der Sponsor des europäischen Steuerzahlers." >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.06.2014

Die Geschäftsführung von Media Markt und Saturn weist angesichts der heutigen Gewerkschaftskritik darauf hin, bereits eine Reihe von Maßnahmen gesetzt zu haben. Dem Dialog mit der GPA stehe man ...

Branche
23.06.2014

Media-Saturn überlegt, Amazon nachzueifern und die Preise mehrmals täglich zu verändern. So will der Elektronikhändler gezielt auf Angebot und Nachfrage reagieren können. Erste Tests laufen.

Branche
16.06.2014

Das österreichische Kartellgericht hat wegen Preisabsprachen im Elektronikhandel Geldbußen von insgesamt 1,63 Mio. Euro gegen drei Unternehmen verhängt. Einen Großteil davon muss die Media-Saturn ...

Branche
28.05.2014

Die Schlammschlacht um die Macht bei Media-Saturn ist spätestens seit Minderheitseigner Erich Kellerhals im Alleingang einen neuen MSH-Chef sucht, endgültig zur Posse geworden. Jetzt setzt Metro ...

Branche
12.05.2014

Die mit Umsatzrückgängen kämpfende Elektrohandelskette Media-Saturn will mit neuen Dienstleistungen rund um den Online-Handel Boden gut machen. Helfen soll der Metro-Tochter dabei die ...

Werbung