Direkt zum Inhalt

PVA-Präsident Kronberger: „Faymann muss Steßl zurückpfeifen!“

23.04.2014

Hitziger Streit um die sogenannte Sonnensteuer. SP-Staatsekretärin Sonja Steßl hält weiter an der Abgabe für den Eigenverbrauch von Sonnenstrom fest. Das ist dem  Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) ein Dorn im Auge. Steßl stelle sich gegen eine „Vernunftlösung die jeder Volksschüler versteht“ und öffne der Atomlobby die Türen.

PVA-Präsident Hans Kronberger ist stinksauer. 30.000 Unterstützer fand bislang die Petition gegen die Besteuerung von Sonnenstrom. Die Oppositionsparteien wollen das Gesetz schon länger kippen, inzwischen lenkte auch die ÖVP ein. Allerdings ist Sonja Steßl, SPÖ Staatsekretärin im Finanzministerium, gegen eine Veränderung des entscheidenden Paragraphen. So kann sich die Gesetzesänderung auch verhindern.

 

„Verbohrte Situation“

 

"Keine Österreicherin und kein Österreicher versteht die verbohrte Situation der Staatssekretärin, wenn sie sich gegen eine Vernunftlösung, die normalerweise jeder Volksschüler versteht, stellt", poltert Kronberger. "Die unerfahrene Politikerin blockiert den Ausbau sauberer Stromerzeugung aus Sonnenlicht, den gleichzeitig alle Politiker Österreichs fordern. Der Höhepunkt der Absurdität besteht darin, dass der Spitzenkandidat der SPÖ für die EU-Wahlen in Brüssel gegen die Atomlobby ist, denen gleichzeitig die rote Staatssekretärin Tür und Tor öffnet."

 

„Sinnloseste Steuer der letzten Jahrzehnte“

Eine Welle der Empörung über die Aufrechterhaltung „der wahrscheinlich sinnlosesten Steuer der letzten Jahrzehnte“ registriere der PVA derzeit. Nach Ansicht des Verbandes seien sowohl Bundeskanzler Werner Faymann als auch der steirische Landeshauptmann Franz Voves aufgefordert, „die bisher völlig unbemerkt agierende Staatssekretärin zurückzupfeifen“. Denn die Politik könne den Anhängern der österreichischen Sonnenstromerzeugung und -nutzung nicht zumuten, dafür eine Abgabe zu zahlen. Außerdem würde diese Steuer von der Administration mehr Kosten als Nutzen bringen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
20.06.2014

Im Kapfenberger Einkaufszentrum ECE hat ElectronicShop24 eine neue Heimat gefunden. Zur Neu-Eröffnung konnte der Elektrofachhändler aus der EP:-Verbundgruppe auf umfangreiche Unterstützung der ...

Branche
10.06.2014

Die Gesellschafter von Conrad Electronic und Hannes Kofler, bislang Geschäftsführer für den Bereich International, haben sich zur Beendigung der Zusammenarbeit entschlossen. Die Trennung sei ...

Branche
05.06.2014

KMU Forschung Austria hat nach 2007 und 2011 neuerlich eine umfassende Analyse des heimischen Internet-Einzelhandels durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierte jetzt Handelsobfrau Bettina ...

Branche
03.06.2014

In tiefer Sorge sei er darüber, wie Olaf Koch Media-Saturn verwaltet. Das schreibt Erich Kellerhals auf seiner Homepage. Von unternehmerischer Führung könne keine Rede sein. In der Presse lanciere ...

Branche
28.05.2014

Die Schlammschlacht um die Macht bei Media-Saturn ist spätestens seit Minderheitseigner Erich Kellerhals im Alleingang einen neuen MSH-Chef sucht, endgültig zur Posse geworden. Jetzt setzt Metro ...

Werbung