Direkt zum Inhalt

ProSiebenSat.1 möchte Premiere-Spartenkanäle kaufen

07.05.2004

Der Abosender Premiere verhandelt mit dem Free-TV-Konzern ProSiebenSat.1 über einen Einstieg ins Pay-TV-Geschäft. Wie die Financial Times Deuschland (FTD) berichtet, führt Premiere Gespräche mit "sechs bis acht Interessenten", darunter auch ProSiebenSat.1 über den Verkauf der Spartenkanäle "Serie", "Nostalgie" und "Krimi". Auch dem Konkurrenten RTL wird Interesse an Pay-TV nachgesagt, wenngleich das Unternehmen dazu keine Stellungnahme abgeben will. Die neu entflammte Liebe der Free-TV-Sender sei vor dem Hintergrund des anhaltend flauen Werbemarktes in Deutschland zu sehen.
Die Free-TV-Sender müssen daher nach neuen Einnahmequellen suchen, so die FTD. Eine Kooperation mit Premiere sei wesentlich günstiger als eine eigene Pay-TV-Plattform aufzubauen. Premiere-Chef Georg Kofler will laut FTD bereits "in den nächsten drei Monaten" eine Entscheidung fällen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
28.05.2020

Am 23. Juni findet das letzte Seminar der Handelsverband Akademie vor der Sommerpause statt. Onlinehändler bzw. Händler, die gerade den Aufbau eines Onlineshops planen, lernen im Seminar „Google ...

Zu finden sind Regro und Schäcke künftig in der Ebentaler Straße 170.
Branche
28.05.2020

Ab kommender Woche bietet die neue Rexel-Niederlassung Klagenfurt mit einer neuen Regro-Filiale und einem modernen Schäcke-Abholstandort ein neues, noch attraktiveres Einkaufserlebnis. 

Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert.
Multimedia
28.05.2020

1965 gab Technics sein Debüt. Um jetzt das 55-jährige Bestehen gebührend zu feiern, bringt man nun den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Nur 1.000 ...

Kluge Konjunkturprogramme können Österreichs Wirtschaft aber aus der Krise führen, sagt der OVE. Darüber diskutiert wurde online.
E-Technik
28.05.2020

Der Lockdown war eine enorme Herausforderung für Österreichs Wirtschaft. Viele Unternehmen mussten Kurzarbeit anmelden, und auch nach Ende des Lockdowns bleibt die Auftragslage vielerorts ...

E-Technik
28.05.2020

Elektromaterial.at, der neue E-Großhändler der Frauenthal Handel Gruppe, ist auf der Suche nach einem Technischen Promotor.

Werbung