Direkt zum Inhalt

ProMarkt: Frische Anbieter-Gerüchte und eine „nervende” Feststellung

26.10.2005

Unverhofft kommt oft: Josef Taus werden auch in Sachen ProMarkt Sanierungsgelüste nachgesagt

Ob das Anbieter-Geplänkel rund um die MakroMärkte am 31. Oktober tatsächlich zu einem Ergebnis führen wird – wie Elektrojournal Online schon vor Wochen unter Berufung auf offizielle Quellen meldete und Branko Mihajlov heute wieder bestätigt hat –, sei einmal dahingestellt. Die Interessenten geben sich jedenfalls – sofern man Branchengerüchten neuerdings Glauben schenken darf – bei Masseverwalter Dr. Walter Kainz die Türklinke in die Hand.

Langsam genervt: Friedrich Sobol versichert, dass EP: an ProMarkt nicht das geringste Interesse habe

Nachdem das WirtschaftsBlatt vor Kurzem ausgerechnet mit BOF für Gesprächsstoff sorgte, wird in Insiderkreisen nun auch mit dem Sanierungsspezialisten und Libro-Retter Dr. Josef Taus spekuliert. Eine Stellungnahme der Taus-Gruppe, die ja derzeit mit der ehemaligen VA Tech-Tochter TMS liebäugeln soll, war zu später Stunde leider nicht mehr zu bekommen.

Konkretes war dagegen aus der heimischen EP:Zentrale zu erfahren, wo man es offenbar schon satt hat, als favorisierter ProMarkt-Mitbieter gehandelt zu werden. EP:Austria-Chef Friedrich Sobol gegenüber Elektrojournal Online: „Das können S’ ruhig schreiben, wie mich das langsam nervt, darauf immer öfter angesprochen zu werden. Wir haben mit ProMarkt sicher nichts am Hut!“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung