Direkt zum Inhalt

Premiere schnappt sich Telekom-Distributor AKL als neuen Distributionspartner

04.10.2007

Vorgestellt wurde die Kooperation freilich schon auf der diesjährigen Futura. "AKL fungiert für uns quasi als Großhändler und soll vor allem die zahlreichen Handy- und Telekom-Shops ansprechen", erklärt Albin Rainer, Head of Sales Premiere Austria.

AKL übernimmt die gesamte Produktpalette von Premiere, einschließlich Premiere Flex und - natürlich - die dazu passenden Receiver. Bereits für die Zukunft angedacht werden aber auch interessante Bundling-Aktionen à la "Premiere + Handy". "Unsere Kooperation lässt hier ja alle Fantasien offen", so Rainer weiter.

AKL-Vertriebsleiter Christoph Prall zur Kooperation: "Für unsere Händler ist einerseits natürlich die Provisionsgestaltung sehr interessant. Andererseits können viele unserer Handyshop-Partner aufgrund ihrer Kundenstruktur auch eine Zielgruppe ansprechen, die sich vielleicht für Premiere Türk interessieren, aber bisher nicht wussten, dass es einen solchen Sender überhaupt gibt".

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Telekom
08.05.2014

Die Telekom Austria und ihr Verfolger T-Mobile Austria sind in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres durch ein Tal der Tränen gegangen. Beide mussten bei rückläufigen Umsätzen einen ...

Telekom
07.05.2014

Die Telekom Austria präsentiert morgen, Donnerstagfrüh, ihre Geschäftszahlen für die ersten drei Monate des heurigen Jahres. Von Reuters befragte Analysten gehen von einem leicht negativen Umsatz ...

Telekom
28.04.2014

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat Lebensmitteldiskonter Hofer den Vertrag mit Yesss!-Eigner Telekom Austria bereits im Dezember des Vorjahres gekündigt. ...

Telekom
25.04.2014

Die Wiener Televis Telekommunikation & Service GmbH hat am Handelsgericht Wien die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung beantragt. Das gaben die Kreditschützer von AKV und ...

Telekom
08.01.2014

Der Betriebsratschef der teilstaatlichen Telekom Austria (TA), Walter Hotz, geht "heuer fix" davon aus, dass sich die Eigentümerstruktur des an der Wiener Börse notierten Konzern verschiebt, wie ...

Werbung