Direkt zum Inhalt

Post startet shöpping.at

07.04.2017

Mit dem Online-Marktplatz shöpping.at steigt die Post in das E-Commerce-Geschäft ein. Dem österreichischen Handel wird dabei eine Plattform für die Vermarktung seiner Produkte geboten.

Screenshot der Online-Einkaufsplattform shoepping.at – angeboten werden die Produkte heimischer Händler und Hersteller.

Online-Shoppen von Produkten heimischer Händler und Hersteller – diese Möglichkeit bietet die Österreichische Post seit 5. April 2017 mit ihrer Online-Einkaufsplattform shöpping.at. Kunden können dabei im Sortiment von mehr als 60 Händlern schmökern und dabei aus über 500.000 Produkten wählen.

In den kommenden Wochen und Monaten wird die Plattform stetig erweitert und laufend neue Anbieter auf den digitalen Marktplatz gebracht, so die Post. Künftig wird shöpping.at auch regionale Sub-Plattformen ermöglichen, die Einkaufsstraßen, Kommunen oder ganze Regionen umfassen.

Schon zum Start bietet die Plattform umfangreiche Funktionalitäten, welche mit dem IT-Partner, der Netconomy aus Graz, permanent weiter ausgebaut werden.

Post-Generaldirektor Georg Pölzl: „shöpping.at soll den österreichischen Handel nachhaltig bewegen und neue Umsatzchancen öffnen. Und die Wertschöpfung bleibt in Österreich.“

Den Online-Shoppern wird zudem ein CO2-neutrales Lieferservice der Österreichischen Post angeboten. Kunden können außerdem unterschiedliche Lieferorte wählen – wie die Zustellung an einen Wunsch-Lieferort, in eine Wunsch-Postfiliale oder die Zustellung zu einem Nachbarn. Der Zeitpunkt der Lieferung kann im shöpping.at-Versandkalender ausgewählt werden.

Für die Bezahlung stehen mit Kauf per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung – und in wenigen Wochen zusätzlich auch Rechnungskauf sowie PayPal – mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Kunden haben bei Einkäufen bei mehreren Händlern eine gebündelte Zahlungsabwicklung und können auf shöpping.at die gleichen Zugangsdaten wie für www.post.at, die Webseite der Post, verwenden.

Der Versand ist ab einem Einkaufswert von 33,- Euro kostenlos (darunter 3,30 Euro) – und zwar unabhängig bei wie vielen Händlern man einkauft.

Der neue Online-Marktplatz ist ab sofort unter www.shöpping.at abrufbar. Interessierte Händler können sich unter haendlerservice@shoepping.at direkt an das shöpping.at-Team wenden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Insgesamt 25 Mal macht die digital.now Roadshow in ganz Österreich Station.
Branche
14.09.2017

Die Digitalisierung verändert alles – gerade KMU sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können.

Branche
12.09.2017

Amazon.de, Otto.de und Zalando.de sind die Big 3 beim deutschen Onlineumsatz. Die österreichischen Top 10 sind noch stärker von Unterhaltungselektronik geprägt.

Bitkom-Studie: Die Befragten schätzen etwa, dass im Jahr 2030 71 Prozent der Waren direkt beim Hersteller gekauft werden.
Multimedia
03.08.2017

Zwar glauben zwei Drittel der befragten Händler, dass Bezahlen im Geschäft 2030 automatisch abläuft – dennoch haben 11 % heute noch immer keine Homepage.

Vinyl-Manie in Europa – der moderne Vertriebsweg E-Commerce pusht das alte Medium.
Branche
25.07.2017

„Vinyl rockt“: Schallplattenverkäufe online steigen konstant, wie eine aktuelle Studie von idealo zeigt.

Catrin Meyringer hat die Geschäftsführung von RoboManiac, Anbieter von STEM-Robotik-Kindercamps, übernommen.
Multimedia
24.07.2017

RoboManiac bietet u.a. STEM-Robotik-Kurse für Kinder an – Geschäftsführerin der neu gegründeten GmbH wird Catrin Meyringer.

Werbung