Direkt zum Inhalt

Post startet shöpping.at

07.04.2017

Mit dem Online-Marktplatz shöpping.at steigt die Post in das E-Commerce-Geschäft ein. Dem österreichischen Handel wird dabei eine Plattform für die Vermarktung seiner Produkte geboten.

Screenshot der Online-Einkaufsplattform shoepping.at – angeboten werden die Produkte heimischer Händler und Hersteller.

Online-Shoppen von Produkten heimischer Händler und Hersteller – diese Möglichkeit bietet die Österreichische Post seit 5. April 2017 mit ihrer Online-Einkaufsplattform shöpping.at. Kunden können dabei im Sortiment von mehr als 60 Händlern schmökern und dabei aus über 500.000 Produkten wählen.

In den kommenden Wochen und Monaten wird die Plattform stetig erweitert und laufend neue Anbieter auf den digitalen Marktplatz gebracht, so die Post. Künftig wird shöpping.at auch regionale Sub-Plattformen ermöglichen, die Einkaufsstraßen, Kommunen oder ganze Regionen umfassen.

Schon zum Start bietet die Plattform umfangreiche Funktionalitäten, welche mit dem IT-Partner, der Netconomy aus Graz, permanent weiter ausgebaut werden.

Post-Generaldirektor Georg Pölzl: „shöpping.at soll den österreichischen Handel nachhaltig bewegen und neue Umsatzchancen öffnen. Und die Wertschöpfung bleibt in Österreich.“

Den Online-Shoppern wird zudem ein CO2-neutrales Lieferservice der Österreichischen Post angeboten. Kunden können außerdem unterschiedliche Lieferorte wählen – wie die Zustellung an einen Wunsch-Lieferort, in eine Wunsch-Postfiliale oder die Zustellung zu einem Nachbarn. Der Zeitpunkt der Lieferung kann im shöpping.at-Versandkalender ausgewählt werden.

Für die Bezahlung stehen mit Kauf per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung – und in wenigen Wochen zusätzlich auch Rechnungskauf sowie PayPal – mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Kunden haben bei Einkäufen bei mehreren Händlern eine gebündelte Zahlungsabwicklung und können auf shöpping.at die gleichen Zugangsdaten wie für www.post.at, die Webseite der Post, verwenden.

Der Versand ist ab einem Einkaufswert von 33,- Euro kostenlos (darunter 3,30 Euro) – und zwar unabhängig bei wie vielen Händlern man einkauft.

Der neue Online-Marktplatz ist ab sofort unter www.shöpping.at abrufbar. Interessierte Händler können sich unter haendlerservice@shoepping.at direkt an das shöpping.at-Team wenden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Unter den zehn besten Online-Shops in Österreich finden sich vier Elektro-Händler
Thema
29.11.2017

Die Umsätze der Online-Shops in Österreich und der Schweiz haben im Vorjahr kräftig zugelegt, wie die neue Studie „„E-Commerce-Markt Österreich/Schweiz 2017“ von EHI und Statista zeigt. Vor allem ...

So schautʼs au: das Interesse am Black Friday in Österreich.
Aktuelles
17.11.2017

Männer shoppen vermehrt am Black Friday.

Sonja Zwazl, Präsidentin der WKNÖ, und Alfred Harl, Obmann des Fachverbands UBIT der WKÖ, mit den zertifizierten Digitalisierungsberatern und Data & IT Security Experten.
Branche
26.09.2017

FV UBIT zertifiziert weitere 15 Digitalisierungsexperten und vier Data & IT Security Experts, zudem gibt es eine neue digitale Förderung der NÖBEG.

Der neue Lehrberuf versteht sich als Ergänzung zu den bisherigen klassischen dualen Ausbildungswegen im Einzel- und Großhandel und in das System der kaufmännisch-administrativen Lehrberufe.
Aktuelles
21.09.2017

Die Ausbildung betrifft den Aufbau von Onlineshops, die Webanalyse zum Kaufverhalten des Kunden, auch die Abgrenzung gegenüber dem Wettbewerb.

Wachstumsmotor Online-Handel: Die Unternehmensgruppe erzielt 89 Prozent ihrer Umsätze mit dem Handel im Internet und betreibt mittlerweile 21 Online Shops in 7 Ländern.
Aktuelles
18.09.2017

Neben markenübergreifenden Modernisierungsmaßnahmen und Millioneninvestitionen in neue Technologien wurde auch das Sortiment ausgebaut.

Werbung