Direkt zum Inhalt

Positive Signale bei Loewe: Zukunftsprogramm „Fast Forward“ beginnt zu greifen

24.03.2011

In Kronach ist Zuversicht angesagt. "Fast Forward beginnt in vielen Bereichen zu greifen, auch wenn Loewe in den ersten Wochen des laufenden Jahres bei Umsatz und Ergebnis unter den entsprechenden Vorjahreswerten liegt", kommentiert Loewe-Vorstandsvorsitzender Oliver Seidl die aktuelle Lage. Für 2011 rechnet man zudem mit „attraktiven Wachstumschancen“.

2010 initiiert soll „Fast Forward“ die Loewe-Stärken - Schnelligkeit, Flexibilität und innovative Alleinstellung - konsequent auszubauen. Mit strukturellen und organisatorischen Maßnahmen sowie durch strikte Kostendisziplin soll die Grundlage für profitables Wachstum geschaffen und die Schlagkraft des Unternehmens erhöht werden.

 

"Bereits im vierten Quartal 2010 konnten wir die ersten Früchte unserer Arbeit ernten: Alle für das Weihnachtsgeschäft angekündigten Produktlinien mit innovativster LED-Technologie wurden pünktlich und erfolgreich in den Markt eingeführt", so Seidl. Zudem konnten ergebniswirksame Einsparungen in Höhe von rund sechs Mio. Euro, vor allem im Bereich Einkauf. realisiert werden.

 

Produkte sollen schneller auf den Markt

 

Auch 2011 wird Loewe Fast Forward weiter vorantreiben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der konsequenten Fortsetzung der im Jahr 2010 begonnenen Themen. Seidl: "Nach der Neuorganisation der Produktentwicklung werden wir die Prozesse weiter optimieren, um die laufende Produktoffensive zu forcieren. Zusätzlich werden wir die Produktkosten reduzieren, neue Produkte schneller in den Markt einführen und unser Sortiment noch zielgerichteter auf die Kunden im europäischen Premium-Markt ausrichten."

 

So wird Loewe in diesen Tagen mit dem Individual Compose das erste von zahlreichen neuen 3D-Fernsehgeräten im Markt einführen. Seine führende Marktstellung beim Zusammenwachsen von Internet und Fernsehen wird das Unternehmen weiter ausbauen. Darüber hinaus erweitert Loewe 2011 den Bereich Home Entertainment-Systeme mit innovativen Lautsprecher- und Multiroom-Lösungen.

 

Premium wird forciert

 

Auch soll die premiumgerechte Vermarktung der Produkte im In- und Ausland durch eine engere Zusammenarbeit mit dem qualifizierten Fachhandel optimieren. Ein weiterer Schwerpunkt der Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten liegt beim Ausbau der qualitativen und quantitativen Distribution. Insgesamt soll die internationale Vertriebsorganisation weiter gestärkt und noch konsequenter an den Anforderungen der Märkte und Kunden ausgerichtet werden.

 

"Zwar sind die ersten Monate 2011 bei Umsatz und Ergebnis noch belastet", so Oliver Seidl, "so rechnen wir doch für das laufende Geschäftsjahr 2011 mit einem Umsatzwachstum von rund 10 Prozent auf 340 Mio. Euro und einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern. Dies unter der Voraussetzung, dass sich die aktuelle Situation nach den Naturkatastrophen in Japan nicht nachhaltig auf die Nachfrage nach langlebigen Premium-Produkten und die Verfügbarkeit von Produktionsmaterial auswirkt."

 

Ergebnis 2010

 

Der Umsatz des Loewe-Konzerns lag im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 307,3 Mio. Euro um 5 Prozent unter dem Wert des Vorjahres von 324,0 Mio. Euro. Während im wichtigsten Markt Deutschland der Umsatz mit 179,7 Mio. Euro um 7 Prozent unter dem Vorjahreswert lag, verzeichnete der Export lediglich einen Rückgang um 3 Prozent auf 127,6 Mio. Euro. Bei großformatigen TV-Geräten konnte das Unternehmen den Umsatzanteil von 58 im Vorjahr auf 66 Prozent steigern und damit die Premium-Position ausbauen. Durch das gesunkene Umsatz- und Produktionsvolumen erzielte Loewe 2010 ein negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von – 5,3 Mio. Euro nach 13,5 Mio. Euro im Vorjahr.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

"Lassen den Fachhandel nicht im Regen stehen", Wertgarantie-Vertriebsleiter Roland Hofer.
Multimedia
04.07.2019

Spezialversicherer Wertgarantie hat auf die Nachrichten rund um Loewe reagiert. Für alle Neu- und Gebrauchtgeräte von Loewe, für die ein Komplettschutz abgeschlossen wird, übernimmt Wertgarantie ...

Händler können die Kosten nicht mehr an Loewe weiter verrechnen.
Multimedia
03.07.2019

Die Betriebseinstellung von Loewe in Kronach hat jetzt auch finanzielle Auswirkungen auf Loewe-Händler. Wie das Bundesgremium informiert, bleiben diese jetzt nämlich auch auf den Kosten für die ...

Loewe hat mit dem Markennamen sein wertvollstes Asset verpfändet.
Multimedia
28.06.2019

Als ob das Produktionsende noch nicht ausreichen würde, hat man jetzt auch auf seinen Markennamen keinen Zugriff mehr. Dieser wurde nämlich an die Beteiligungsfirma RiverRock verpfändet. Kein ...

Mit Ende dieser Woche steht das Loewe-Werk in Kronach still.
Multimedia
25.06.2019

Nachdem die Gläubiger dem insolventen TV-Hersteller weitere Darlehen verweigern wird Loewe mit Ende dieser Woche den Betrieb einstellen. Dessen ungeachtet soll die Investorensuche aber weitergehen ...

Multimedia
29.05.2019

Keine rosigen Aussichten gab’s für die Loewe-Mitarbeiter in der gestrigen Betriebsversammlung. Das Geld reicht nur noch bis Jahresende. Wird bis dahin kein Investor gefunden, wird’s dunkel in ...

Werbung