Direkt zum Inhalt

Plus 93 Prozent: AK kritisiert starken Anstieg bei Netzbetreiber-Anmeldegebühren

30.01.2008

"Die stark beworbenen Aktionstarife gelten in erster Linie für Neuanmeldungen. Wer den Tarif wechselt, zahlt drauf", kritisiert Konsumentenschützer Harald Glatz. Robert F. Hartlauer sieht's als Bestätigung für sein neues Handy pur-Shopkonzept.

Eine AK-Analyse von 2004 bis 2007 bei acht Handyanbietern und 167 Tarifmodellen ergibt zwar günstigere Gesprächspreise, aber um ein Fünftel höhere Anmeldekosten und größere Preisspannen bei Grundentgelten. "Für Verbraucher ist es schwer, im Angebotsdschungel den Durchblick zu bewahren", meint Konsumentenschützer Harald Glatz. "Die stark beworbenen Aktionstarife gelten in erster Linie für Neuanmeldungen. Wer den Tarif wechseln will, zahlt teuer drauf oder kann es gar nicht tun."

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

HD-Austria Ansprechpartner aus Fleisch und Blut: Eviso GF Peter Kail (l) und Lukas Pachner (Channel Management Director)
Multimedia
13.06.2017

Der TV-Anbieter ist in das Visier der AK Oberösterreich geraten. Der Grund dafür ist eher banal

Branche
26.02.2014

Mangelnde Zukunftsperspektiven, viel Teilzeit, Benachteiligung von Migranten und Frauen: Die Arbeiterkammer ortet bei der Situation für Handelsangestellte einige Baustellen und präsentiert die ...

Telekom
17.09.2013

Als Reaktion auf die Pläne der EU die Roamingkosten weiter zu senken, warnen die Mobilfunker einmal mehr vor teureren Tarifen in Österreich. Denn sie lukrieren durch in Österreich telefonierende ...

Telekom
22.04.2013

Kein sehr positives Bild der Zukunft zeichnet die 12. Auflage der europäischen Telekommunikationsstudie von Arthur D. Little und Exane BNP Paribas. Demnach steht auch den heimischen ...

Branche
13.08.2009

Ein Konsument schickte nämlich einem Elektrohändler eine im Online-Shop bestellte Antenne zurück. Der Anbieter verrechnete ein Entgelt, weil der Konsument zuvor das Teil ausgepackt und ausprobiert ...

Werbung