Direkt zum Inhalt
Zuwächse für die Solarpanele kommen laut Branchenradar nur noch aus dem gewerblichen Bereich.

Photovoltaik: Preisverfall wird Schatten auf die Umsätze

15.11.2017

Stromerzeugung aus Sonnenenergie erscheint innovativ, doch für die Hersteller von Photovoltaik-Paneelen liefen die Geschäfte in Österreich schon einmal besser. Das zeigen aktuelle Daten im Branchenradar "Photovoltaik in Österreich 2017".

Für viele gilt Sonnenenergie als Technologie der Zukunft. Die reale Situation in Österreich zeigt aber nach Erhebungen der Markforscher von Branchenradar ein anderes Bild. Im Jahr 2017 schrumpfen die Umsätze der Hersteller von Photovoltaik-Paneelen am österreichischen Markt von 99 Mio. Euro im Jahr 2016 auf vorrausichtlich 94 Mio. Euro in 2017, das sind rund fünf Prozent Minus.

Flaute bei privaten Haushalten

Die Reduktion resultiert dabei ausschließlich aus einem wieder einsetzenden Preisverfall. Der Durchschnittspreis für PV-Paneele fällt um annähernd sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr,. In früheren Jahren hätte eine stark wachsende Nachfrage den sinkenden Preis kompensiert. Doch damit ist es mittlerweile vorbei. Die Verkäufe steigen im laufenden Jahr nur noch moderat um knapp zwei Prozent. Bei den privaten Haushalten ist die Lust an einer Photovoltaikanlage weiter im Abklingen. Die Wachstumsbeiträge kommen daher nur noch von gewerblichen Anwendern, etwa der Landwirtschaft und von PV-Kraftwerken.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
01.10.2020

Nach dem gelungenen Auftakt der ersten Kooperationsveranstaltung zwischen der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) und dem Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) gibt’s heuer eine ...

Der Gesetzesentwurf sieht einen Mix aus Einmal-Zuschüssen (Investitionsförderung) und Marktprämien für neue Projekte vor, um die gesamte Anwendungspalette der PV vollständig zu nutzen.
E-Technik
16.09.2020

Nach arbeitsreichen Monaten wurde nun der Entwurf des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes von Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner präsentiert. Der Entwurf ist das bisher ...

E-Technik
14.07.2020

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Photovoltaik-Branche ein Zubauplus von 33 Prozent verzeichnet. Das macht insgesamt 247 Megawatt Sonnenstrom.

E-Technik
13.07.2020

Für die Installation von Photovoltaikmodulen braucht es große Flächen, wenn man die Energie als Primärenergie nutzen möchte. Derartige Flächen gäbe es im Bereich des hochrangigen Straßennetzes. ...

Egal, ob Ziegel- oder Flachdächer, Freifeld, Zäune, Carports oder Terrassenüberdachungen – Elektriker und Monteure konnten sich bei dem Montage-Workshop, den Suntastic.Solar am 25. und 26. Mai abhielt, zu jeder erdenklichen Montage-Lösung für Photovoltaik auf den neuesten Stand bringen.
E-Technik
01.07.2020

Wie schon 2018 war auch der heurige Montage-Workshop, der letzte Woche am 25. und 26. Juni stattfand, ein großer Erfolg. Rund 120 Elektriker und Monteure nutzten die Gelegenheit, sich an den ...

Werbung