Direkt zum Inhalt

Phoenix Contact übernimmt Schweizer NSE

01.06.2017

Phoenix Contact hat mit Wirkung vom 31. Mai 2017 die NSE AG aus Wohlen in der Schweiz übernommen. Mit diesem Schritt baut Phoenix Contact seine Kompetenzen im Energiesektor weiter aus. Die NSE ist technologisch führend im Bereich der Schutztechnik für den Energiesektor.

NSE ist Entwickler und Hersteller von Schutzrelais und Steuerungseinheiten für Mittel- und Hochspannungsapplikationen. Umfangreiche Forschungen liegen der patentierten Spitzentechnologie sowie leistungsstarken proprietären Algorithmen zugrunde. Die innovative Produktpalette von NSE wird durch individuelle Dienstleistung wie Beratung, Projektmanagement und After-Sales Services ergänzt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 hat sich das Unternehmen zu einem Spezialisten der sekundären Schutztechnik entwickelt und beschäftigt heute rund 15 Mitarbeiter.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Phoenix Contact geht mit den ICS Security - Network Innovation Days wieder auf Tour (7.-9. März 2017); Stationen sind Graz, Hagenberg und Wien.
Branche
31.01.2017

Phoenix Contact geht mit den ICS Security - Network Innovation Days 2017 wieder auf Tour (7.-9. März, Graz/Hagenberg/Wien), auch gibt es wieder ein umfangreiches Seminarangebot zum Thema ...

Phoenix Contact und die Mauell GmbH gehen eine Kooperation ein. Ziel ist die Entwicklung intelligenter Lösungen für den Energiemarkt der Zukunft.
E-Technik
30.11.2016

Phoenix Contact und die Mauell GmbH haben eine Kooperation im Energiesektor vereinbart mit dem Ziel der gemeinsamen Entwicklung intelligenter Lösungen für den Energiemarkt der Zukunft.

Marcus Böker ist von dem Markenpotential überzeugt
E-Technik
11.10.2016

Die Phoenix Contact Innovation Ventures GmbH ist seit Ende September am niederländischen Unternehmen SecurityMatters beteiligt.

E-Technik
20.09.2016

Phoenix Contact stellt Typ-1-Blitzstromableiter Ableiter der SEC-Familie vor; sie punkten mit einer neuen Funkenstrecke.

E-Technik
05.10.2015

Am 30. September hat Sysmik aus Dresden einen Vertrag zur Übernahme durch Phoenix Contact unterzeichnet. Damit gehört die Gesellschaft zur Phoenix-Contact-Unternehmensgruppe.

Werbung