Direkt zum Inhalt

Philips will in starken Wachstumsmarkt für „Gesundheitslösungen“ einsteigen

20.01.2006

Aufgrund des steigenden Lebensalters birgt der Markt für Haus-Notrufsysteme ein enormes Potenzial

Der holländische Philips-Konzern hat mit Lifeline Systems, dem nordamerikanischen Marktführer von Haus-Notruflösungen, eine Vereinbarung zur Übernahme des US-Unternehmens unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht einen Preis von 47,75 Dollar pro Aktie und ein Gesamtvolumen von 750 Mio. Dollar vor. Der Vorstand von Lifeline hat sich für die Transaktion einstimmig ausgesprochen. Der Abschluss der Akquisition ist von den Bedingungen der Übernahmevereinbarung abhängig, die die üblichen Konditionen beinhaltet und der Zustimmung durch die Lifeline-Aktionäre bedarf.
„Die Akquisition von Lifeline ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, die Umsätze im Gesundheitssegment zu steigern“, so Philips-Konzernchef Gerard Kleisterlee. „Indem wir Senioren und andere Menschen adressieren, die im eigenen zu Hause leben möchten und mehr Verantwortung für ihre eigene Gesundheit und ihren Lebensstil übernehmen wollen, werden wir im wachsenden Markt für Gesundheitslösungen für zu Hause eine immer maßgeblichere Rolle spielen.“
Da in den Industrieländern ein immer höheres Lebensalter erreicht wird, verzeichnet der Markt für Lösungen, wie sie Lifeline anbietet, ein starkes Wachstum. Senioren stellen heute...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Christian Zimlich übernimmt am 1. Februar das Österreich-Geschäft von P&G.
Branche
21.01.2020

Christian Zimlich übernimmt mit 1. Februar die Leitung des Österreich-Geschäftes von Procter & Gamble. Zimlich folgt auf Bettina Vogler-Trinkfass, die künftig das Geschäft für Wasch- und ...

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Branche
20.01.2020

Eine repräsentative Umfrage des TÜV Rheinland unter den Wertgarantie-Kunden hat eine 97-prozentige Zufriedenheit in punkto Kundenservice ergeben. Auch die Weiterempfehlungsquote ist mit 98 Prozent ...

Werbung