Direkt zum Inhalt

Philips setzt auf Erfindergeist: der Epilierer mit „Stoppel-Alarm“

16.05.2012

Im Rahmen des „product innovation project 2012“ (PIP) von Philips haben Studenten der TU Graz einen Epilierer erfunden, der bei mangelnder Gründlichkeit seines Benutzers Alarm schlägt. Genutzt wird dazu ein eigens entwickeltes Bildanalyse-Verfahren. Am Markt zu finden sein könnten entsprechende Philips-Geräte vielleicht schon in einem Jahr.

Der Hightech-Epilierer setzt wie herkömmliche Pendants bei der Haar-Entfernung auf eine rotierende Spule mit Pinzetten. „Gleichzeitig scannt das Gerät jedoch die Haut-Oberfläche und analysiert das Ergebnis in Echtzeit“, erklärt Stefan Obermoser, der Leiter des Projekt-Teams. Die Aufnahme wird dabei via Gray Scaling ihrer Farbe beraubt und anschließend über die Auswertung von Kontrast-Werten, Formen und Mustern geprüft. Erkennt der dahinter werkende Algorithmus übrige Haare, so schlägt das Gerät entweder via Tonsignal, Vibration oder einem Blinklicht „Stoppel-Alarm“.

 

Dabei gilt es aber, verschiedene Hürden zu überwinden. Leberflecke, Verletzungen oder eine dunkle Hautfarbe verringern den Kontrast zwischen Haut und Haar und erschweren dem Gerät damit die Arbeit. Insgesamt arbeite das System jedoch schon sehr zuverlässig, so Obermoser. „Wir haben in acht Monaten die Grundlagen-Forschung gemacht und bewiesen, dass das Bildanalyse-Verfahren funktioniert. Alles andere liegt nun an Philips.“ Bis zur Marktreife könnte es laut Obermoser noch ein bis drei Jahre dauern.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Langjährige Erfahrung: Die studierte Betriebswirtin und Marketingallrounderin Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich
Hausgeräte
04.07.2018

Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich.

Das Philips Gesundheitsband steht stellvertretend für die neue Produkte, die die Holländer voranbringen sollen.
Branche
02.02.2018

Philips konzentriert sich ganz auf das Thema Gesundheit, andere Sparten werden abgestoßen. Die Strategie scheint aufzugehen.

Dem Umstieg auf größere Variationsmöglichkeiten beim heimischen Umgang mit Licht steht nichts mehr im Wege.
Produkte
30.11.2017

Philips Lighting erweitert die Produktreihe seiner SceneSwitch-Lampen

Das neue Philips SpeechMike Premium Air kommt erstmals ohne Kabel aus.
Produkte
13.11.2017

Das Gerät eignet sich für „Vieldiktierer“ in Krankenhäusern, in Anwaltskanzleien und an anderen Einsatzorten mit hohem Verwaltungsaufwand.

Die Philips-Kopfhörer Flite Hyperlite setzen ganz auf Ergonomie.
Produkte
23.10.2017

Kopfhörer gibt es als In-Ear oder Headsets inzwischen schon in allen möglichen Größen und Formen. Neben der Soundqualität ist die wichtigste Anforderung allerdings der Tragekomfort, der von ...

Werbung