Direkt zum Inhalt

Philips CE setzt auf Tech Data: „Verstärken Leistungen für den Fachhandel”

10.07.2006

Philips Österreich CE-Vertriebschef Wolfgang Palfy: „Um unsere Marktführerposition zu halten und auszubauen brauchen wir zukunftsweisende Betreuungskonzepte für unsere Partner im Handel.”

Mit heutigem Datum (10. Juli 2006) übernimmt Großhändler Tech Data die Distribution der Philips CE-Produkte für den österreichischen UE-Fachhandel. Von dieser Änderung betroffen sind kleine (bis 40.000 Euro) und mittlere Philips-Kunden (bis 75.000 Euro) – und hier wiederum nur alle "Freien" und Expert-Händler (Keine Änderung gibt's derzeit für Euronics/Red Zac- sowie EP:-Händler!)
Die „Mittleren” werden so wie bisher vom Philips-Außendienst betreut, tätigen ihre Bestellungen aber ab sofort via Tech Data. Im Gegenzug wird Tech Data auch die Außendienstbetreuung für kleinere Händler übernehmen. Keine Änderungen gibt es auch für Großkunden, diese werden auch weiterhin direkt von Philips betreut und beliefert.
„Vor allem kleinere Kunden haben oft kritisiert, dass unsere Lieferrhythmen für kleinere Bestellungen eher schlecht waren”, erklärt Philips Österreich Kommunikationsmanagerin Ingun Metelko, „mit Tech Data können wir unseren Kunden nun eine Lieferung innerhalb von 24 Stunden versprechen.” Damit profitieren ab sofort auch „Kleinbesteller” von der effizienten Lieferlogistik des Distributors sowie einem österreichischen Großlager.
Sämtliche Konditionen werden übrigens zum neuen Vertriebspartner mitgenommen, ebenso werden alle Philips-Aktionen und -Angebote von Tech Data komplett an seine Handelspartner weitergegeben.
Die Information der Handelspartner erfolgt derzeit sowohl durch den Philips-AD als auch über Tech Data. Dabei erhalten die Händler auch ein Leaflet mit allen Details zum Online-Bestellvorgang. Dazu bekommt jeder Kunde auch gleich Benutzername und Kennwort, um das B2B-Portal des Distributors nutzen zu können.
Palfy: „Wir sind überzeugt, dank der Partnershaft mit Tech Data unseren Kunden beste Lieferperformance, rascheste Warenversorgung auch für Kleinmengenbezieher sowie wettbewerbsfähige Einkaufspreise bieten zu können.“

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung