Direkt zum Inhalt

Personalrochade bei Panasonic: Vertriebsleiter Paul geht, Graf übernimmt kommissarisch

15.10.2013

Verdächtig war sie schon, die Situation – jetzt ist auch klar, warum. Nur wenige Stunden nachdem Panasonic seine Presseaussendung zur Kuster-Nachfolge in Österreich ausgeschickt hatte, wurde sie auch schon wieder zurückgezogen. Knappes Kommentar damals: „Es gibt da noch eine Änderung“. Gehört hat man danach nie wieder etwas.

Jetzt ist auch klar, warum. Wurde in der Aussendung doch auch Uwe Paul als Panasonic Vertriebsleiter für Deutschland und Österreich genannt – womit er quasi der direkte Vorgesetzte vom neuen General Manager Sales Österreich, Christoph Trezcokat, wäre. „Wäre“ deswegen, weil inzwischen klar ist, dass Paul das Unternehmen verlassen wird – nach rund 20 Jahren im Dienste von Panasonic.

 

Er habe sich entschlossen, sich in einem anderen Unternehmen einer neuen Herausforderung stellen, was man seitens Panasonic sehr bedauere, heißt es nun. Mit sofortiger Wirkung übernimmt somit Werner Graf, Managing Director Panasonic DACH, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben kommissarisch die Vertriebsleitung für Panasonic Deutschland und Österreich. Eine direkte Nachfolgeregelung für Paul steht noch aus. Interessant: Graf hatte selbst bereits vor Monaten sein Ausscheiden zum 30. März 2014 aus persönlichen Gründen angekündigt. Auch für ihn gibt’s noch keinen Nachfolger.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Lumix S1H kommt im Herbst auf den Markt.
Multimedia
06.06.2019

Bei seiner Lumix S Serie kündigt Panasonic eine breite Palette an Neuerungen an: Die Lumix S1H, eine speziell für Viedoaufnahmen konzipierte Kamera ergänzt das Sortiment. Ein Software-Upgrade für ...

Im Mai startet Panasonic seine Neuheitentage 2019.
Multimedia
19.03.2019

Panasonic Austria lädt seine Handels- und Vertriebspartner zur Präsentation seiner Neuheiten ein. Von OLED-TVs mit Dolby Vision und Dolby Atmos, LED-TVs mit fortschrittlicher Bildverarbeitung, Blu ...

Multimedia
26.02.2019

Bereits auf der IFA 2016 konnte Panasonic mit ersten Anwendungsbeispielen aufwarten, auf der IFA 2017 folgte dann der nächste Streich. Der dritte – und schon ziemlich gute – Prototyp konnte sich ...

Die unverbindliche Preisempfehlung für das LUMIX S1 Gehäuse liegt bei 2.499 Euro, für die LUMIX S1R bei 3.699 Euro (auch als Kit mit dem 24-105mm erhältlich). Beide Kameras werden ab März 2019 im Handel erhältlich sein.
Multimedia
05.02.2019

Nach Ankündigung seiner ersten Vollformat-Kameras auf der Photokina 2018 und der ...

Branche
23.01.2019

Der Brexit wirft auch in der Elektrobranche seine Schatten voraus. Nachdem Panasonic seinen Europa-Hauptsitz bereits im Vorjahr in die Niederlande übersiedelte, folgen nun auch Sony und Dyson. ...

Werbung