Direkt zum Inhalt

Patentstreit: DeLonghi reagiert - „neue“ Magnificas dürfen im Regal bleiben

16.02.2006

Ende Jänner hat Fianara-Anwalt Dr. Lothar Wiltschek (Fianara mit Sitz in Amsterdam ist eine Saeco-Konzerntochter) den Elektrohandel aufgefordert, den Verkauf der Magnifica-Vollautomaten von DeLonghi unverzüglich einzustellen (Elektrojournal Online berichtete). Jetzt liegt eine erste Reaktion seitens DeLonghi vor:
In einem Schreiben des Rechtsanwaltsbüros Dr. Schwarz-Schönherr, welches übrigens alle DeLonghi-Handelspartner in den nächsten Tagen per Post erhalten werden, wird der österreichische Handel explizit darauf hingewiesen, dass die Magnifica Serie ECA nicht baugleich mit der Magnifica Serie EAM und aus diesem Grund auch NICHT von der einstweiligen Verfügung betroffen sei. In einfachen Worten: Die neuen Modelle dürfen, so jedenfalls das Konklusio des Schreibens, verkauft werden.
Unter "mehr lesen" finden Sie das vollständige Schreiben an alle DeLonghi-Partner...
Gleichzeitig hat das DeLonghi-Rechtsanwaltsbüro auch eine Antwort an Fianara/Saeco-Anwalt Lothar Wiltschek verfasst. Hauptinhalt des dreiseitigen Schreibens sind Verweise auf offene Patentverfahren am Turiner-Gerichtshof, welche bereits 2004 seitens DeLonghi angestrengt wurden und das Fianara-Patent "Verschlußkolben-Heizeinrichtung" infrage stellen. DeLonghi argumentiert unter anderem damit, dass man ein solches Patent schon VOR Fianara/Saeco angemeldet habe und somit Inhaber des prioritätsälteren Patents sei.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung