Direkt zum Inhalt

OVE-Seminar: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

23.12.2005

Am 31. Jänner 2006 findet in Wien das Seminar „Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen“ mit dem Experten und Elektrojournal-Autor Alfred Mörx statt. Dabei stehen die Planung, Errichtung und der Betrieb von elektrischen Niederspannungsanlagen in explosionsgefährdeten Bereichen im Mittelpunkt. Es werden die gesetzlichen Grundlagen der Anlagenplanung ebenso erläutert wie die Inhalte der anerkannten Regeln der Technik ÖVE/ÖNORM E8065. Zusätzlich werden die ab 1. Juli 2003 gültigen Bestimmungen der Explosionsschutzverordnung 1996 (ATEX-Richtlinie) für Geräte und Schutzsysteme in explosionsgefährdeten Bereichen und die Inhalte der Europäischen Norm 60079-14 im Überblick dargestellt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet ein Überblick über mögliche Vorgangsweisen zur periodischen Prüfung und Instandhaltung bestehender "Altanlagen" in explosionsgefährdeten Bereichen.
Das Seminar richtet sich an Elektrotechniker, Unternehmer, gewerberechtliche Geschäftsführer, Sicherheitsbeauftragte, Sachverständige, Mitarbeiter Technischer Büros, Ziviltechniker für Elektrotechnik und verwandte Fachgebiete.
Melden Sie sich rechtzeitig an...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung