Direkt zum Inhalt
OVE-Präsident Dr. Kari Kapsch

OVE-Generalversammlung: Neues Logo & beeindruckende Zahlen

21.06.2019

Der neu gestaltete Außenauftritt des OVE, die aktuellen Aktivitäten des Verbandes und eine Podiumsdiskussion zum Thema „Klima- und Energiestrategie“ waren die wichtigsten Programmpunkte der 131. Generalversammlung des OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik).

Das Interesse für die diesjährige Generalversammlung des OVE war groß.
Podiumsdiskussion: (v.l.n.r.) Dr. Hans Auer, TU Wien, Institut für Energiewirtschaft; Florian Maringer, GF Dachverband Erneuerbare Energie Österreich; Dipl.-Ing. Dr. Franz Strempfl, GF Energienetze Steiermark; KommR Ing. Erwin Raffeiner, GF Sprecher Automation GmbH; Sylvia Reim, Moderatorin

Zu Beginn der Versammlung präsentierte OVE-Präsident Kari Kapsch das neue Erscheinungsbild des OVE, welches im Zuge einer Markenstrategie entwickelt wurde und die Dachmarke OVE stärken soll. Kernelement des neuen Corporate Designs ist ein dynamisches Logo, das sich in Verbindung mit dem Slogan „Mit Sicherheit bestens vernetzt“ zeigt.

Gute Zahlen für 2018

OVE-Generalsekretär Peter Reichel präsentierte in seinem Bericht über das vergangene Verbandsjahr eindrucksvolle Zahlen: Mit mehr als 30.000 zertifizierten Produkten durch OVE Certification, 6.200 Normen im Bereich OVE Standardization, rund 1500 Teilnehmer/innen bei den Fortbildungsveranstaltungen der OVE Academy und 125.549 georteten Blitzen durch die Blitzortungsstelle ALDIS war das vergangene Jahr ein erfolgreiches. „Diese Erfolge sind nur mit einem engagierten Team und einem professionellen Netzwerk möglich. Mein Dank gilt daher allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Partnern des OVE“, so Reichel.

Rückblick auf die OVE Academy

Einen Überblick über ein erfolgreiches Jahr gab auch die Leiterin der OVE Academy, Birgit Sykora. Aufgrund der großen Nachfrage lag der Schwerpunkt der Fortbildungsveranstaltungen zuletzt auf der neuen Errichtungsbestimmung E 8101. Aber auch Themen wie Cyber Security und die Digitalisierung von Stromnetzen spielen für die OVE Academy eine zunehmend größere Rolle.

Podiumsdiskussion

Um die Herausforderungen der Energiewende ging es auch bei der Podiumsdiskussion.zum Thema „Klima- und Energiestrategie #mission2030“. In nicht einmal zwölf Jahren soll Strom in Österreich zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energiequellen kommen. Kann das überhaupt gelingen? Und welche Rahmenbedingungen braucht es dafür? In einem Punkt waren sich die Diskussionsteilnehmer einig: Die Politik müsse Verantwortung übernehmen, den Mut für langfristig bindende Entscheidungen aufbringen und die Bevölkerung entsprechend aufklären. 

Werbung

Weiterführende Themen

Bernhard Düttmanns Vertrag wurde um 12 Monate verlängert.
Branche
21.09.2020

Es bleibt spannend beim Elektrohändler: Der Ceconomy-Aufsichtsrat hat Interimschef Bernhard Düttmann für weitere zwölf Monate zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Unternehmensgründer und Geschäftsführer Martin Hinterlehner mit dem druckfrischen Bell-Up-to-Date Magazin.
E-Technik
21.09.2020

Einen starken Onlineauftritt ist man von BellEquip ja gewohnt. Jetzt legt der niederösterreichische Systemanbieter infrastruktureller Lösungen auch offline nach und bringt ein hauseigenes ...

Branche
21.09.2020

Euronics International, Kooperationspartner der hierzulande besser als Red Zac bekannten Euronics Austria, ist offizieller Partner der ESL Pro League Season 12 und stellt den Herbstbeginn 2020 ...

Der Gesetzesentwurf sieht einen Mix aus Einmal-Zuschüssen (Investitionsförderung) und Marktprämien für neue Projekte vor, um die gesamte Anwendungspalette der PV vollständig zu nutzen.
E-Technik
16.09.2020

Nach arbeitsreichen Monaten wurde nun der Entwurf des Erneuerbaren Ausbau Gesetzes von Bundesministerin Leonore Gewessler und Staatssekretär Magnus Brunner präsentiert. Der Entwurf ist das bisher ...

Lehrlingskoordinator David Narr, WK-Präsident Christoph Walser und Spartengeschäftsführer Simon Franzoi (hinten v.l.) gratulieren den glücklichen Gewinnern: Martin Frischmann (2. Platz), Chiara Holzer (1. Platz) und Chiara Jenewein (3. Platz) (vorne v.l.).
Branche
16.09.2020

Unter dem Motto „Mit Abstand die Besten!“ nahmen 13 junge Verkaufstalente am Wettbewerb der Sparte Handel der WK Tirol teil. Auf den ersten beiden Plätzen landeten mit Chiara Holzer und Martin ...

Werbung