Direkt zum Inhalt

ORS definiert drei Spezifikationen für DVB-T Empfangsgeräte in Österreich

11.04.2006

Bereits im Dezember 2005 und im März 2006 hat die ORS, gemeinsam mit dem Rundfunk- und Telekom-Regulierer RTR, dem ORF und ATVplus, die ersten Spezifikationen für DVB-T Empfangsgeräte erarbeitet

Nun veröffentlichte die ORS auch die Anforderungen für das so genannte Zapping-Profil. Insgesamt wurden damit drei IRD Spezifikationen (Integrated Reveicer Decoder) auf der ORS-Website (www.ors.at) veröffentlicht. Sie enthalten jene Mindestanforderungen an DVB-T Empfangsgeräte, bei deren Berücksichtigung der Empfang von DVB-T in Österreich gewährleistet ist. Diese drei Profile mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen wurden folgendermaßen definiert:

Interactive: Dieses Profil definiert die Anforderungen zum DVB-T-Empfang mit Unterstützung von digitalen Zusatzdiensten ("Interactive Applications"), einem interaktiven Rückkanal, einem Smart Card-Reader für T-Government Anwendungen und voller Dolby Digital Unterstützung.
Enhanced: Dieses Profil unterstützt digitale Zusatzdienste ("Enhanced Applications") sowie den Empfang von DVB-T.
Zapping: Dieses Profil unterstützt ausschließlich den Empfang DVB-T in Österreich, jedoch nicht die Nutzung von digitalen Zusatzdiensten.

"Mit diesen drei Spezifikationen decken wir die wesentlichen Bedürfnisse der Konsumenten ab und werden auf dieser Basis zur Orientierung der Kunden Prüfzeichen vergeben, die vom TÜV Österreich ausgestellt werden," so Michael Wagenhofer, kaufmännischer Geschäftsführer der ORS. Gleichzeitig betont er, dass ....

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung