Direkt zum Inhalt

ORS definiert drei Spezifikationen für DVB-T Empfangsgeräte in Österreich

11.04.2006

Bereits im Dezember 2005 und im März 2006 hat die ORS, gemeinsam mit dem Rundfunk- und Telekom-Regulierer RTR, dem ORF und ATVplus, die ersten Spezifikationen für DVB-T Empfangsgeräte erarbeitet

Nun veröffentlichte die ORS auch die Anforderungen für das so genannte Zapping-Profil. Insgesamt wurden damit drei IRD Spezifikationen (Integrated Reveicer Decoder) auf der ORS-Website (www.ors.at) veröffentlicht. Sie enthalten jene Mindestanforderungen an DVB-T Empfangsgeräte, bei deren Berücksichtigung der Empfang von DVB-T in Österreich gewährleistet ist. Diese drei Profile mit unterschiedlichen Leistungsanforderungen wurden folgendermaßen definiert:

Interactive: Dieses Profil definiert die Anforderungen zum DVB-T-Empfang mit Unterstützung von digitalen Zusatzdiensten ("Interactive Applications"), einem interaktiven Rückkanal, einem Smart Card-Reader für T-Government Anwendungen und voller Dolby Digital Unterstützung.
Enhanced: Dieses Profil unterstützt digitale Zusatzdienste ("Enhanced Applications") sowie den Empfang von DVB-T.
Zapping: Dieses Profil unterstützt ausschließlich den Empfang DVB-T in Österreich, jedoch nicht die Nutzung von digitalen Zusatzdiensten.

"Mit diesen drei Spezifikationen decken wir die wesentlichen Bedürfnisse der Konsumenten ab und werden auf dieser Basis zur Orientierung der Kunden Prüfzeichen vergeben, die vom TÜV Österreich ausgestellt werden," so Michael Wagenhofer, kaufmännischer Geschäftsführer der ORS. Gleichzeitig betont er, dass ....

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
22.01.2020

Die Wogen beim Media-Saturn-Mutterkonzern Ceconomy schienen schon geglättet – jetzt brechen aber alte Gräben wieder auf. Man streitet sich um die Besetzung des Aufsichtsrats.

Christian Zimlich übernimmt am 1. Februar das Österreich-Geschäft von P&G.
Branche
21.01.2020

Christian Zimlich übernimmt mit 1. Februar die Leitung des Österreich-Geschäftes von Procter & Gamble. Zimlich folgt auf Bettina Vogler-Trinkfass, die künftig das Geschäft für Wasch- und ...

Branche
21.01.2020

Vor zwei Jahren gründete die UFH „Secontrade“, eine Online-Handelsplattform für Sekundärrohstoffe, auf Initiative der UFH Holding. Seither wurden über 18.500 Tonnen an wertvollen Rohstoffe, die ...

Lukas Pelikan übernimmt den Vertrieb von KitchenAid in Österreich.
Hausgeräte
21.01.2020

Der amerikanische Küchengerätehersteller „KitchenAid“ stellt sich neu auf dem österreichischen Markt auf.

Branche
20.01.2020

Regio Data Research hat über 1000 speziell für österreichische Konsumenten relevante Onlineshops analysiert. Demnach fließen bereits über 13 Prozent des österreichischen Einzelhandelsumsatzes in ...

Werbung