Direkt zum Inhalt

ORF und ATV-Gruppe bewerben Einspeisung von ORF III, ORF SPORT+, ATV2 und TELE 5 Austria

11.03.2013

Ziel der Kampagne ist die Einspeisung aller Programme der beiden Sendergruppen in TV-Gemeinschaftsanlagen und Kabelnetze. Beworben wird auch die Hilfestellung der Kommunikationselektroniker bei Empfangsproblemen eines oder mehrere dieser Programme.

Bis 24. März werden die Seher in TV-Spots, Teletext-Hinweisen, Radio-Spots und Online aufgerufen, per elektronischen E-Mail-Formular (ORF: digital.orf.at, ATV: ATV.at/ichwill) oder durch einen Anruf bei den jeweiligen Kundendiensten (ORF: 01/870 70 30, ATV: 01/213 640) Informationen über den Nichtempfang von Programmen der Senderfamilien in TV-Gemeinschaftsanlegen und Kabelnetzen zu melden.

Gemeinsame Brief- und Telefon-Aktion ab 15. März 2013

In einer gemeinsamen Aktion treten beide Programmanbieter mittels Brief und in der Folge mittels Telefonkontakt - über eine dafür eigens eingerichtete gemeinsame "Helpline Gemeinschaftsanlagen" - an die jeweiligen Betreiber dieser TV-Gemeinschaftsanlagen heran treten. Dabei sollen diese Entscheidungsträger motiviert werden, ihre die Liegenschaft betreuenden Kommunikationselektroniker bzw. einen Fachbetrieb in ihrer Nähe (www.kel.at) zu beauftragen, die Einspeisung beider Senderfamilien durchzuführen. 

Das Gleiche gilt auch für die Betreiber von Kabelnetzen, die ebenfalls zur Einspeisung motiviert werden sollen. Dank gemeinsamer einfacher Zuführungs-Möglichkeit von ORF SPORT+, ATV2 und TELE 5 Austria über einen gemeinsamen digitalen SAT-Transponder (11.244 MHz) lässt sich eine Einspeisung für viele Anlagenbetreiber kostengünstig realisieren.

Gelegenheit für Smartcard-Überprüfung

Bei der Besichtigung zwecks Angebotslegung bzw. Umbau sollten die KEL-Betriebe auch die in den Anlagen vorhandenen Digital-Karten überprüfen. Aufgrund der existierenden Grundverschlüsselung von Programmen beider Sender-Gruppen und der beschränkten Laufzeit der Karten (Cryptoworks wird voraussichtlich 2015 gänzlich beendet), sollten jedenfalls noch vorhandene Cryptoworks-Karten auf die zukunftstauglichen ICE-Karten von ORF-Digital getauscht werden. 

Mit dieser Aktion wollen ORF und ATV einen positiven Anreiz schaffen, das Hardware- und Dienstleistungs-Geschäft von TV-Empfangstechnologie-Anbietern und den österreichischen Kommunikationselektronikern rund um den professionellen TV-Empfang zu beleben.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
09.04.2014

Wegweisende Innovationen, schicke Technik-Gadgets und den ersten Image-Spot der orangenen Kooperation gibt’s ab sofort in der traditionellen filmischen Zusammenfassung des Fachhandels-Events zu ...

Consumerelectronic
03.04.2014

HD Austria hat alle Unsicherheiten rund um das eigene CI+ Modul ausgeräumt und darf damit weiterhin mit beigepackter ORF Digital Sat-Karte vertrieben werden.

Consumerelectronic
31.03.2014

ATV stärkte das Reichweiten-Management-Team mit März. Gerhard Grill heuerte bei dem Privatsender an. Auf Grill kommen gleich einige neue Herausforderungen zu. Schließlich soll die Positionierung ...

Installation
29.10.2013

Vor zehn Jahren wurde der Start von ATV im Prater gefeiert, heuer gaben dort ATV-Geschäftsführer Martin Gastinger und ATV-Eigentümer Herbert G. Kloiber einen Ausblick auf das Programm im kommenden ...

Installation
24.10.2013

Das Problem ist bekannt: durch die Aufschaltung von HbbTV bei den ORF-Programmen kam es bei Kopfstellen, welche DVB-S in DVB-C wandeln, zu zahlreichen Ausfällen. Diese sind immer dann aufgetreten ...

Werbung