Direkt zum Inhalt

OÖ. Elektrohandel: Realitätsferner „Konsument“-Test gefährdet Arbeits- und Lehrplätze

25.04.2008

"Realitätsfern" und "übertrieben" sind dabei noch die freundlichsten Bezeichnungen, die dem erzürnten oberösterreichischen Gremialobmann Hans Peter Kölbl dazu einfallen.

Und Kölbl stellt sich gleich auch eine nicht ganz unberechtigte Frage: "Wie gut sind die Tests der Zeitschrift Konsument wirklich, wenn man ein Auslaufmodell, konkret war es hier beispielsweise ein Gerät von Panasonic, in die Tests einbezieht?"

Wirklich wütend machen Kölbl aber "die Behauptungen über angebliche Preissteigerungen vor der EURO 2008. Offensichtlich verschließen die Tester vor der Realität die Augen, denn schon seit Wochen prasseln unzählige Werbeaussendungen auf die Konsumenten ein, in denen Flat-TV-Geräte teils sogar unter dem Einstandspreis angeboten werden. Was uns als Standesvertretung nicht glücklich stimmt." >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
08.04.2020

Mit 14. April dürfen Geschäfte bis 400 qm wieder öffnen - sofern sich die Corona-Lage über die Osterfeiertage nicht wieder verschlimmert und danach strengste Sicherheits- und Hygienevorschriften ...

Branche
07.04.2020

Die Regierung hat einen Stufenplan zur Wiederaufnahme des wirtschaftlichen und sozialen Normalbetriebs vorgestellt, wobei der Handel Mitte April zumindest teilweise wieder starten darf.

Branche
09.12.2019

Mit einem aufmerksamkeitsstarken Inserat in der gestrigen Kronen Zeitung rückt das Bundesgremium des Elektro- und Einrichtungsfachhandels die Leistungen seiner Mitglieder ins richtige Licht. Es ...

Branche
19.11.2019

Wolfgang Krejcik sieht den österreichischen Elektrohandel für die Kundenwünsche im heurigen Weihnachtsgeschäft gut vorbereitet. „Großformatige Fernseher sollen dieses Jahr besonders gut gehen, ...

Werbung