Direkt zum Inhalt

Online-Shopping: Unter Österreichs Männern sind Elektrogeräte die Nummer zwei

02.09.2009

Ein Anteil, der sich seit 2003 vervierfacht hat. In der Beliebtheit bei Online-Käufern holen elektronische Geräte die "Bronzene"

Die größten Anteile an Online-Shoppern findet man in den jüngeren Altersgruppen: 62 Prozent der 25- bis 34-Jährigen haben das Internet für Einkäufe genutzt, bei den 16- bis 24-Jährigen waren es 58 Prozent. Ab der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen nimmt der Prozentsatz ab. Am geringsten ist er bei den 65- bis 74-Jährigen (sieben Prozent).

Während 1,4 Mio. Männer (46 Prozent) online shoppen, nutzen rund 1,2 Mio. Frauen (36 Prozent) das Internet für Einkäufe. Der geschlechtsspezifische Unterschied ist in allen Altersgruppen erkennbar. Von den 2,6 Mio. Personen, die das Internet für Einkäufe genutzt haben, lebten 2,1 Mio. Personen in Haushalten mit Breitbandanschlüssen. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
07.02.2012

Zwei Jahre hat’s gedauert, die notwendigen Strukturen von Logistik bis Call Center aufzubauen, in wenigen Wochen ist’s so weit: Expert Deutschland startet in die Ära des Internet-Handels, ...

Branche
12.09.2011

Herr und Frau Österreicher gaben 2010 im Durchschnitt 830 Euro online aus. Im Elektrohandel wurden bereits 16 Prozent des Gesamtmarktumsatzes im Internet gemacht. Das ergibt zumindest eine ...

Branche
03.03.2011

Neuer Mitbewerb aus den virtuellen Weiten des WWW für den heimischen Computer- und Elektronikhandel: Nach Deutschland, wagt sich der Schweizer Onlinehändler PCP.ch nun auch nach Österreich. In ...

Branche
10.11.2010

Österreich in Kauflaune: Laut Statistik Austria erzielte der österreichische Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz) im September 2010 ein Umsatzplus von nominell 4,2 Prozent und real 1,9 Prozent ...

Branche
05.05.2010

Die rotweißroten Einzelhändler dürfen sich die Hände reiben. Ihr Umsatz (ohne Handel mit Kfz; inkl. Tankstellen) kraxelte im Q1 um 4,1 Prozent (nominell) und 3,0 Prozent (real) im Vergleich zum ...

Werbung