Direkt zum Inhalt

One liefert bestes Halbjahres-Konzernergebnis der Unternehmensgeschichte ab

25.07.2007

"Trotz des sehr intensiven Wettbewerbs am österreichischen Markt und entgegen dem Markttrend ist es uns gelungen, den Mobilfunkumsatz zu steigern und das beste Halbjahres-Konzernergebnis seit unserem Bestehen zu erwirtschaften."

Obwohl die Mobilfunkpreise in den letzten 24 Monaten um cirka 25 Prozent gesunken sind, konnte One im ersten Halbjahr 2007 ein Net Income von 20,1 Millionen Euro erwirtschaften und es damit im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres verdreifachen.

Auch beim Mobilfunkumsatz sowie bei EBIT und EBITDA ist eine Steigerung zum Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnet worden. Der Mobilfunkumsatz beträgt 315 Millionen Euro, das sind um 3,5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der EBITDA stieg von 83 auf 96 Millionen Euro, das EBIT von 18 auf 33 Millionen Euro.

Das Ende 2006 begonnene Investitionsprogramm für den Ausbau eines flächendeckenden mobilen Breitband-Netzes wurde in den letzten sechs Monaten planmäßig weitergeführt. Es wird voll aus dem operativen Cashflow des Unternehmens finanziert. Mittlerweile sind alle Gemeinden über 5.000 Einwohner mit HSDPA von One versorgt.

"One hat in den letzten zwölf Monaten insbesondere aufgrund neuer, innovativer Produkte wie H.U.I. oder 4zu0 und dem daraus resultierenden Kundenwachstum in Mobilfunkumsatz und Ergebnis zulegen können", erklärt CFO Holger Püchert. "Unser gutes Halbjahresergebnis bestätigt uns darin, dass wir die richtigen Weichenstellungen vorgenommen haben."

In den letzten sechs Monaten verzeichnete One weitere Kundenzuwächse und erhöhte vor allem die Zahl seiner Mobilen Breitbandkunden. Ausschlaggebend war das Angebot H.U.I., das im Februar dieses Jahres gestartet ist und in wenigen Monaten mehr als 40.000 Nutzer erreicht hat. Insgesamt hat One damit mehr als zwei Millionen Netzkunden. Davon verwenden bereits 50.000 Mobiles Breitband. Dies führte außerdem zu einer Steigerung des Datenverkehrs im One-Netz von 480 Prozent.

Der Netzkunden-Marktanteil von 22 Prozent wurde im Vergleich zu Ende 2006 gehalten, wobei sich der Anteil der One-Vertragskunden laufend vergrößert. Auch die Tochter Yesss! hält ihre Marktführerschaft im Diskontbereich und zählt mittlerweile 550.000 Kunden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Franjo Bobinac
Hausgeräte
16.03.2015

Die politische Situation in der Ukraine und in Russland schmerzt einen stark nach Osten orientierten Produzenten wie Gorenje. Angesichts dieser Ausgangs-Bedingungen freut man sich beim ...

Branche
11.09.2014

Die IFA 2014 ist Geschichte. Die Messe Berlin gibt folgende Zahlen heraus: Das Ordervolumen liegt bei 4,25 Milliarden Euro und damit im Plus (2013: 3,8 Mrd.). Rund 240.000 Besucher ( ...

Branche
08.05.2014

Das operative Ergebnis des Metro-Konzerns (vor Sonderfaktoren) ist im zweiten Quartal 2013/14 von plus 14 Millionen Euro auf minus 40 Millionen Euro abgerutscht. Der Nettoverlust wurde dadurch von ...

Hausgeräte
08.04.2014

Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) steigerte 2013 – nach den vorläufig veröffentlichten Zahlen – den Umsatz um über sieben Prozent auf rund 10,5 Milliarden Euro. Besonders in Übersee ...

Hausgeräte
17.03.2014

Der oberösterreichische Wasseraufbereiter BWT(Best Water Technology) hat im vergangenen Jahr wegen hoher Investitionen und Werbekosten einen Gewinneinbruch eingefahren. Der Konzerngewinn (vor ...

Werbung