Direkt zum Inhalt

Österreichs Top-Manager fürchten Wirtschaftsstagnation und Finanzkrisen

10.06.2005

A.T. Kearney-Vizepräsident Kremlicka: „Unternehmen müssen sich für Klasse oder Masse entscheiden“

Kritisch, aber differenziert wird die globale Marktentwicklung von den führenden Top-Managern Österreichs, Deutschlands und der Schweiz gesehen – von denen 63 Prozent mit Finanzkrisen rechnen!
Einerseits sehen sie die Stagnation in Westeuropa als Bedrohung für die Unternehmen und Wirtschaftsstandorte, andererseits werden Chancen in den Schwellenländern erkannt. Dabei würde man die Märkte in Asien aber zum Teil überschätzen, denn ein weitaus größeres Wachstumspotenzial sollen jene in Mittel- und Osteuropa sowie im Nahen Osten bieten.
Zu diesen Ergebnissen kommt eine brandneue Studie des Management-Beratungsunternehmen A.T. Kearney sowie des Institut für Unternehmensführung der WU Wien. „Es ist die derzeit umfangreichste und längstfristige Erhebung, in der führende Top-Manager zu globalen und unternehmerischen Trends befragt wurden“, betont Studienleiter Gerhard Speckbacher von der WU.
Vor allem die EU-Erweiterung werde heute bedeutend kritischer gesehen als noch vor sechs Monaten. Grund der Skepsis sei der befürchtete Anstieg der Wirtschaftskriminalität, mit dem über 90 Prozent der Befragten rechnen. „Angst haben die Spitzenmanager auch vor einer wirtschaftlichen Stagnation in Westeuropa, denn ein Drittel der Österreicher und 60 Prozent der Deutschen erkennen darin eine Bedrohung für den eigenen Standort“, so Speckbacher.
Ein weiteres Risiko bestehe...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Marktentwicklung zertifizierte Alarmanlagen total in Österreich
E-Technik
18.06.2018

In Österreich entwickelte sich der Markt für Alarmanlagen im Jahr 2017 erstmals seit fünf Jahren rückläufig. Nur im Burgenland gab es nochmals ein moderates Absatzplus, zeigen aktuelle Daten einer ...

Ein PC mit Browser und Head Set: Mehr braucht's nicht, um an Gira Webinaren teilzunehmen
E-Technik
18.06.2018

„Datensicherheit“ und „Wohnkomfort“ sind zwei wichtige Aspekte beim Fernzugriff. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 verbindet beide perfekt miteinander. Die Einrichtung kann der Elektromeister jetzt in ...

Christian Wimmer von Service&More: „Ein instabiler Markt nützt niemandem.“
Branche
18.06.2018

Vor fünf Jahren wurden mit der Übernahme von kika/Leiner durch die südafrikanische Steinhoff-Gruppe die Karten am österreichischen Möbelmarkt neu gemischt. Jetzt ist es wieder soweit. Der ...

Die über 500 Aussteller durften sich über 21.700 interessierte Teilnehmer freuen.
Multimedia
15.06.2018

Die ANGA COM 2018 ist gestern mit einer Rekordbilanz von 21.700 Teilnehmern und mehr als 500 Ausstellern zu Ende gegangen. Das entspricht einem Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent und einer ...

OVE-Präsidium und Generalsekretär: Dipl.-Ing. Mag. (FH) Gerhard Christiner (APG Austrian Power Grid), Dr. Kari Kapsch (Kapsch Group), Dr. Franz Hofbauer, MBA (APG Austrian Power Grid), Prof. Dr. Andreas Kugi (TU Wien), Dipl.-Ing. Peter Reichel (OVE) (v.l.)
E-Technik
15.06.2018

Die Generalversammlung des OVE (Österreichischer Verband für Elektrotechnik) konnte diesmal gleich mit mehreren Höhepunkten aufwarten: Dr. Kari Kapsch wurde zum neuen Präsidenten gewählt, sein ...

Werbung