Direkt zum Inhalt

Österreichs neuer Pleiten-Trend: klein, aber oho – wieder „Rekord“ in Aussicht

28.09.2005

Mit 5.365 Insolvenzen ist die Zahl der österreichischen Unternehmenspleiten in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 18,1 Prozent gegenüber dem vorjährigen Vergleichszeitraum gestiegen, teilte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) gestern, Dienstag, mit.
Zurückzuführen seien die wachsenden Insolvenzzahlen auf verschiedene Umstände, erklärte Dr. Hans-Georg Kantner, Leiter des Insolvenzbereichs beim KSV: „Unter anderem auf die Welle an Neugründungen in Kombination mit der allgemeinen Wirtschaftslage sowie auf die zunehmende Konkurrenz durch die neuen EU-Staaten.“ Außerdem verhielten sich die Banken heute nicht mehr so großzügig wie noch Anfang der Neunzigerjahre.
Umgerechnet auf eine Arbeitswoche von 40 Stunden, so der KSV, habe in den vergangenen neun Monaten alle 17 Minuten eine Firma Konkurs angemeldet. Mit 848 Fällen besonders betroffen sei dabei abermals die Branche der unternehmensbezogenen Dienstleistungen, also vor allem kleinere Betriebe.

Kantner: Insolvenzen nicht mehr so gewichtig wie früher

Offensichtlicher Nebeneffekt: Trotz steigender Zahlen ging das Volumen der geschätzten Insolvenzverbindlichkeiten um 5,9 Prozent auf 1,71 Mrd. Euro zurück. Kantner: „Ermittelt man das Gewicht der Insolvenzen und damit deren Widerhall in unserer Wirtschaft, so erkennt man, dass sie in Wahrheit sinken bzw. nur minimal ansteigen.“
Die Pleiten werden demnach kleiner, die Verluste relativ geringer. Ein neuer Trend, der laut Kantner zwar anhalten werde, aber leider nicht zur erhofften Entspannung auf dem Insolvenzsektor führe. Im Gegenteil: Nach den Berechnungen des KSV steuert Österreich auf einen neuen Pleitenrekord mit heuer mehr als 7.000 Insolvenzen zu.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
01.07.2020

Zur Verstärkung des Teams sucht ElectronicPartner Austria zum ehestmöglichen Eintritt eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in für den Bereich „Sachbearbeitung“.

Branche
01.07.2020

Dass die IFA heuer völlig anders verlaufen wird als all die Jahre zuvor überrascht ja wenig. Nun hat man mit Samsung außerdem einen der ganz großen Aussteller verloren. Die Koreaner wollen Anfang ...

E-Technik
01.07.2020

Die AustrianSkills 2020 finden heuer von 19. bis 22. November 2020 im Rahmen der Berufs-Info-Messe (BIM) in Salzburg statt. Die Bewerbungsfrist wurde Covid19-bedingt bis 30. September verlängert. ...

Egal, ob Ziegel- oder Flachdächer, Freifeld, Zäune, Carports oder Terrassenüberdachungen – Elektriker und Monteure konnten sich bei dem Montage-Workshop, den Suntastic.Solar am 25. und 26. Mai abhielt, zu jeder erdenklichen Montage-Lösung für Photovoltaik auf den neuesten Stand bringen.
E-Technik
01.07.2020

Wie schon 2018 war auch der heurige Montage-Workshop, der letzte Woche am 25. und 26. Juni stattfand, ein großer Erfolg. Rund 120 Elektriker und Monteure nutzten die Gelegenheit, sich an den ...

Hausgeräte
01.07.2020

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Schweizer Kaffeevollautomatenhersteller von Brand Council Austria zur Superbrand gekürt. Der Jury hat der Kaffee anscheinend so gut geschmeckt, dass Jura ...

Werbung