Direkt zum Inhalt

Österreichs Manko in der IT-Ausbildung

01.08.2017

Die Agenda Austria hat analysiert, dass das österreichische Bildungssystem in digitalen Angelegenheiten bald Europas Schlusslicht bilden könnte.

IT-Experten werden in Österreich händeringend gesucht – die Agenda Austria analysiert: das heimische Bildungssystem müsste in digitaler Hinsicht verbessert werden.

In immer mehr Wirtschaftsbereichen werden IT-Systeme eingesetzt – die Agenda Austria zeigt in einer aktuellen Grafik, dass die Nachfrage nach digitaler Kompetenz groß ist, weswegen besonders Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie beständig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern sind.

Viele dieser Unternehmen haben Probleme, ausreichend IT-Experten zu finden. Der Mangel ist aber nicht überall gleich groß – in den EU-28-Staaten liegt Österreich bei Problemen bei der Besetzung an alarmierender vorletzter Stelle (gerade noch vor Malta und weit unter dem EU-Durchschnitt).

In Österreich haben laut Agenda Austria 2015 fast 80 Prozent der IT-Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter gesucht und 55 Prozent dieser Unternehmen hatten Probleme, welche zu finden.

Damit ist dieses Problem in Österreich verglichen mit anderen EU-Ländern besonders drückend. Diese Zahlen deuten darauf hin, dass das Bildungssystem die Menschen nicht ausreichend auf die digitale Wirtschaft vorbereitet, analysiert die Agenda Austria.

Die Politik ist also gefordert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

In Weiz beginnen heuer mehr Frauen als Männer ihre Karriere in einem technischen Lehrberuf bei Siemens.
Aktuelles
18.09.2017

Überwiegend wählten die neuen Lehrlinge einen technischen Lehrberuf – im Transformatorenwerk Weiz gibt es erstmals mehr Frauen als Männer.

Insgesamt 25 Mal macht die digital.now Roadshow in ganz Österreich Station.
Branche
14.09.2017

Die Digitalisierung verändert alles – gerade KMU sind gefordert, hier Schritt zu halten, um im wirtschaftlichen Wettbewerb bestehen zu können.

Das Thema Industrie 4.0 ist ein Schwerpunktthema der SPS IPC Drives 2017.
E-Technik
30.08.2017

Die 28. Internationale Fachmesse für Elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten: Nürnberg, 28.-30.11.2017.

Friedrich Sobol (1. v.l.), Vorstand ElectronicPartner, begrüßt mit Nicole Jungkamp (3. v.l.) und Mark Kappes (2. v.l., beide Personalentwicklung) die neuen Auszubildenden.
Branche
23.08.2017

Ausbildung hat bei ElectronicPartner langjährige Tradition.

Der VCÖ tritt für die Einführung einer Zero-Emission-Quote für Autohersteller sowie für einen konkreten Ausstiegsplan aus Diesel und Benzin ein.
E-Technik
10.08.2017

In Österreich fahren 1,4 % der Pkw-Neuzulassungen nur mit Strom, das ist ein fast dreimal so hoher E-Pkw-Anteil wie in Deutschland.

Werbung