Direkt zum Inhalt

Österreichische Programmvielfalt via DVB-T: MUX B geht am 22. Oktober on Air

12.10.2007

Neben ORF 1, ORF 2 und ATV werden dann nämlich auch PULS 4 (bis zum endgültigen Start am 4. Februar 2008 allerdings nur in einer Art "Vorab-Version), ORF SPORT PLUS und 3sat über DVB-T empfangbar sein.

Diese drei Programme werden in allen Gebieten verfügbar sein, die seit dem 26. Oktober 2006 mit DVB-T versorgt werden - also rund 70 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher. Kriterien bei der Auswahl der Sender, die am MUX B übertragen werden, waren übrigens Steigerung der Programm- und Meinungsvielfalt, der Anteil der eigen-gestalteten Programme sowie der Österreichbezug.

PULS 4
Am 4. Februar 2008 startet mit PULS 4 der vierte österreichische TV-Sender. Auf dem Programm stehen ab diesem Zeitpunkt Live Magazine und News, Live Talks, Live Events sowie Spielfilme und Serien. PULS 4 spricht damit urbane, selbstbewusste und mobile Menschen an.

ORF SPORT PLUS
Mit ORF SPORT PLUS bringt der ORF Sportbegeisterten ein erweitertes Sportangebot. Der Fokus der Berichterstattung liegt auf Sportarten wie Tennis, Volleyball, Handball, Pferdesport, Schwimmen, Behindertensport etc. Jährlich sind insgesamt ca. 2.600 Stunden Sport-Live-Übertragungen sowie ausführliche Zusammenfassungen von diversen Sportevents auf dem Spartenkanal zu sehen.

3sat
ORF, ZDF, SRG und ARD gestalten seit rund zwei Jahrzehnten ein gemeinsames Programm. 3sat ist das einzige Gemeinschaftsprogramm des deutschen Sprachraums, das ein Vollprogramm mit kulturellem Schwerpunkt darstellt.

Übertragen werden die drei weiteren Programme von den Sendeanlagen Kahlenberg, Himmelhof, Arsenal und Neuwaldegg in Wien, Jauerling und Klangturm in Niederösterreich, Eisenstadt im Burgenland, Schöckl und Griesplatz in der Steiermark, Viktring und Dobratsch in Kärnten, Lichtenberg und Freinberg in Oberösterreich, Gaisberg in Salzburg, Patscherkofel in Tirol sowie Pfänder in Vorarlberg.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Wettbewerbskommission gibt keine Empfehlung ab, den Zusammenschluss von ATV mit ProSiebenSat.1Puls4 einer vertieften Prüfung zu unterziehen.
Branche
28.02.2017

Die Wettbewerbskommission gibt keine Empfehlung ab, den Zusammenschluss von ATV mit ProSiebenSat.1Puls4 einer vertieften Prüfung zu unterziehen, also etwa das Kartellgericht zu bemühen.

Zuviel Marktmacht? Der ATV-Deal steht in der Kritik.
Branche
08.02.2017

VÖZ-Geschäftsführer Grünberger fürchtet weniger Abwechslung für das Publikum und langfristig höhere Preise für die Werbewirtschaft. ORF General Wrabetz redet gar von „Anschluss“.

ATV wechselt den Besitzer und gehört nun zur ProSieben-Gruppe
Branche
07.02.2017

Es ist vollbracht: ATV wird an die ProSieben-Gruppe verkauft. Die BWB dürfte dem Verkauf mit Auflagen zustimmen.

Wird ATV verkauft? Herbert Kloiber sagt ja, die BWB weiß bislang von nichts.
Branche
31.01.2017

Der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) ist noch kein ATV-Deal gemeldet worden. Das teilte eine Sprecherin auf APA-Anfrage mit. Langt eine Anmeldung ein, wird die erste Prüfphase eingeleitet. ATV- ...

ATVsmart ist die kostenlose Video-on-Demand-Plattform.
Produkte
27.10.2016

ATV präsentiert mit ATVsmart eine kostenlose Video-on-Demand-Plattform.

Werbung