Direkt zum Inhalt

Obo macht auf öko: Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen

11.04.2012

Quick-Schellen und Kabelabzweigkästen von Obo Bettermann werden ab sofort komplett auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt. Diese Verbindungs- und Befestigungssysteme für Elektroleitungen  sind aufgrund ihrer Montagefreundlichkeit bekannt. Diese Eigenschaften gehen durch die umweltfreundliche Produktion freilich nicht verloren.
 

Das Material besteht aus Kunststoffen, die auf Basis nachwachsender Rohstoffe wie Zellulose oder Bio-Polyamid hergestellt wurden. Die Eigenschaften der Obo Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bleiben unverändert gegenüber vergleichbaren Produkten aus herkömmlichem Kunststoff. Auch bei der Lebensdauer gibt es keinen Unterschied. "Durch die Schonung fossiler Ressourcen werden unsere Produkte den Forderungen nach mehr Umweltverträglichkeit von Gebäuden gerecht", freut sich Geschäftsführer Andreas Bettermann.

Stanzabfälle werden weiterverwendet

Auch bei der Produktion von Leitungsführungs- und Verdrahtungskanälen wird das verwendete PVC durch einen Wiederverwertungsprozess künftig effizienter eingesetzt: Der Stanzabfall gelangt als Regenerat nochmals in die Extrusion. Ein komplexes Recyclingverfahren sorgt für die gleichbleibende Materialqualität. In dem Prozess werden jährlich 923 Tonnen PVC-Regenerat wieder verwertet. Dadurch wird einiges an Energie eingespart: die CO2-Emission werden jährlich um 1.108 Tonnen verringert.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
28.05.2019

Mit 1. Juni startet die alljährliche OBO-Sommeraktion mit Produkten aus den Produktfeldern TBS (Transienten- und Blitzschutzsysteme) und LFS (Leitungsführungssysteme) – hier fallen natürlich auch ...

E-Technik
18.04.2019

Die 11. Auflage der OBO Fokusliste ist da und bietet, mit zwei komplett neuen Kapiteln, noch mehr Informationen und ein leichteres Auffinden der Kernprodukte von OBO Bettermann Österreich.

E-Technik
18.10.2018

OBO Bettermann hat seinen neuen Anwendungs-Leitfaden präsentiert. Durch die Zusammenfassung aller aktuellen Normen und Vorschriften im Bereich des äußeren und inneren Blitzschutzes finden sich ...

Das DGNB Navigator Label wurde von OBO Bettermann-Marketingleiter Matthias Gerstberger (Mitte) stellvertretend für die OBO-Unternehmensgruppe auf der Messe Bau 2017 in München entgegengenommen.
Branche
20.02.2017

OBO Bettermann durfte auf der Messe Bau 2017 in München das DGNB Navigator Label der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) entgegennehmen.

Das russische OBO Werk wurde in Lipetsk, 450 Kilometer südlich von Moskau, eröffnet. Es ist der achte internationale Standort.
E-Technik
07.10.2016

In der russischen Sonderwirtschaftszone Lipetsk wurde ein OBO-Werk eröffnet. Bereits mehr als hundert Mitarbeiter produzieren hier – auch für die GUS und Asien. Laut OBO Bettermann wird sich die ...

Werbung