Direkt zum Inhalt

OBO Bettermann setzt auf Ausbildung: das Support-Plus-Programm und der Europa-Ingenieur

09.05.2016

Das Trainingsprogramm, das im Forum der Niederlassung von OBO Bettermann in Wien stattfindet, ebnet den Weg, die Zertifizierung zum OBO-Ingenieur zu erhalten. Die Zielsetzung ist der nachhaltige Wissensaufbau, die Stärkung des Marken- und Qualitäts-Bewusstseins und der Punkt, Kompetenz in allen Produktfeldern auszubauen.

Das OBO-Kleeblatt: Heinz Haider, Jürgen Marksteiner und Andreas Köpf.
Die Bezeichnung Europa Ingenieur, (EUR ING) ist ein Qualitätsstandard für europäische Ingenieure, um die Ingenieurausbildungen in Europa vergleichbar zu machen.

Weitere Informationen zum Europa Ingenieur: VOI - Verband Östereichischer Ingenieure.pdf

Das Konzept richtet sich an alle Marktteilnehmer; es umfasst drei Module – danach gibt es einmal im Jahr ein Update. Das Support-Plus-Programm vermittelt erst theoretisches Hintergrundwissen, das dann praktisch in der hauseigenen Werkstatt vertieft wird. 250 Teilnehmer absolvierten bereits die Schulungen.

OBO setzt auf das SEV-Prinzip: Schnell und Erfolgreich Verkaufen. In diesem Rahmen entstanden verschiedene Dokument und Leitfäden: Sieben Schnellauswahlhilfen in der österreichischen Fokusliste sowie sechs Spezialauswahlhilfen stehen dem Elektrotechniker zur Verfügung.

Eine Ausbildung, die sich auszahlt

Die Bezeichnung Europa Ingenieur, (EUR ING) ist ein Qualitätsstandard für europäische Ingenieure und wurde 2005 eingeführt, um die Ingenieurausbildungen in Europa vergleichbar zu machen. Die Bezeichnung stammt von der Ingenieur-Vereinigung FEANI (Föderation Europäischer Nationaler Ingenieurverbände). Die Voraussetzungen für das Erlagen des Eur.-Ing.-Titels sind im Regelfall: Eine anerkannte akademische Ausbildung von mindestens drei Jahren als Ingenieur, eine berufliche Ausbildung mit mindestens zwei Jahren Dauer, wenn die komplette Ausbildung (akademisch und beruflich) weniger als sieben Jahre beträgt, eine zusätzliche berufliche oder akademische Ausbildung um auf die 7 Jahre zu kommen. Es gibt wie immer auch Spezialfälle: Eine ingenieurmäßige Ausbildung, die nicht durch eine akademische Ausbildung abgedeckt ist (etwa österreichische HTL-Ingenieure), mindestens fünfzehn Jahre Erfahrung und ein Mindestalter bei Verleihung von 35 Jahren.

Auch bei OBO erkannte man die Vorteile und agierte kurzentschlossen. Dipl.-HTL-Ing. beziehungsweise EUR ING Heinz Haider hält bereits das Zertifikat in Händen und auch Dipl. Ing. (FH) Jürgen Marksteiner sowie Ing. Andreas Köpf streben die Qualifikation an, um einerseits einen Wissensvorsprung zu haben, diesen auch vermitteln können sowie andererseits die Beratungssicherheit für OBO-Kunden erhöhen und Lösungskompetenz zu leben.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Im Zuge ihrer Ausbildung absolvierten einige Schüler der HTBL Hollabrunn den eintägigen Lehrgang zur Fachkraft für Rauchwarnmelder. Weitere Termine in Schulen sind geplant.
E-Technik
01.04.2019

Ei Electronics, Hersteller von Rauchwarnmeldern für den privaten Wohnbereich, hat unlängst seine zehntausendste Fachkraft für Rauchwarnmelder durch die Schulung geschickt. Unter den Auszubildenden ...

Im Mai startet Panasonic seine Neuheitentage 2019.
Multimedia
19.03.2019

Panasonic Austria lädt seine Handels- und Vertriebspartner zur Präsentation seiner Neuheiten ein. Von OLED-TVs mit Dolby Vision und Dolby Atmos, LED-TVs mit fortschrittlicher Bildverarbeitung, Blu ...

Gemeinsam mit Unternehmen der Elektro-Mobilitätswirtschaft haben Schulungsteilnehmer des BFI Wien den Tower of Power entwickelt. Er dient als „lebende“ Ausbildungsstätte.
E-Technik
22.02.2019

Das BFI Wien wird dem anhaltenden E-Mobilitätsboom jetzt mit maßgeschneiderten Ausbildungsprogrammen gerecht – sowohl für KFZ-Fachkräfte wie auch für Elektroinstallateure.

E-Technik
18.10.2018

OBO Bettermann hat seinen neuen Anwendungs-Leitfaden präsentiert. Durch die Zusammenfassung aller aktuellen Normen und Vorschriften im Bereich des äußeren und inneren Blitzschutzes finden sich ...

Hausgeräte
26.06.2018

Unterstützung beim Verkauf von Jura Kaffee-Vollautomaten: Auf der Coffee Academy Tour 2018 erwartet die Teilnehmer wieder ein lehrreiches und interessantes Programm.

Werbung