Direkt zum Inhalt

Noch präziser, noch sanfter epilieren: Braun hat den Silk-épil Xelle verfeinert

16.01.2007

Vierzig Mikro-Pinzetten rücken den Härchen zu Leibe und bekommen sie dank des beweglichen "Effizienz-Aufsatzes", der auf Druck nachgibt und sich damit der Hautoberfläche optimal anpasst, noch besser zu fassen.

Ein weiterer Vorzug ist die verbreiterte Auflagefläche, wodurch sich der Epilierer noch sicherer führen lässt: So könne der ideale Winkel von 90 Grad spielend leicht eingehalten und die Epilation intensiviert werden, versichert Braun. Ergebnis: In einem Durchgang werden wesentlich mehr Haare entfernt werden als mit den bisherigen Geräten.

Für Konsumentinnen, die nach einer lang anhaltenden Alternative zu Nassrasur und Enthaarungscreme suchen, hält Braun eine technisch ausgefeilte Lösung parat: Mit dem Präzisionsaufsatz beim Topmodell Xelle 5585 lassen sich Haare selbst an "Problemstellen" schnell entfernen - und das über Wochen. Ein extrem schmaler Gerätekopf erleichtert dabei den Überblick über die zu epilierende Hautfläche.

Dank pulsierender Kugeln: Haarentfernung ohne Ziepen

Aktive Massagerollen sorgen für die sanftere Epilation. Anstelle beweglicher Scheiben stimulieren bei den neuen Geräten pulsierende Kugeln die Haut. Durch die gleichmäßige Massage wird diese schmerzunempfindlicher, Ziepen soll kaum noch empfunden werden.

Frauen, die erstmals ein Epiliergerät anwenden, offeriert Braun eine coole Besonderheit: Das Easy-Start-Set enthält zusätzlich einen Kühlhandschuh, der vor der Epilation im Gefrierfach auf die richtige Temperatur gebracht wird. Der von Dermatologen getestete Handschuh kühlt die zu epilierende Haut, die damit wirksam beruhigt und entspannt werden soll.

Die UVP der insgesamt vier neuen Silk-épil Xelle-Modelle bewegen sich zwischen 99,99 und 119,99 Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung