Direkt zum Inhalt

Noch bevor der Einbrecher kommt: Neue Abus-Alarmanlage schlägt vorher Alarm

31.10.2013

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt jedes Jahr während der dunklen Jahreszeit beträchtlich an. Neben bestimmten Verhaltensweisen der Bürger können auch technische Vorkehrungen Übergriffe auf Leben und Werte verhindern. Sicherheitsexperte Abus empfiehlt hier die Kombination mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik.

Dem Sicherheitsexperten Abus ist es gelungen, die Lücke zwischen mechanischer und elektronischer Sicherheit zu schließen. Die Funkalarmanlage Secvest 2WAY kann in Verbindung mit mechatronischen Tür- und Fensterzusatzschlössern genutzt werden.

Bereits beim Versuch des Aufhebelns eines Fensters oder einer Tür lösen die mechatronischen Melder sofort Alarm aus und setzen dem Angreifer gleichzeitig über 1 Tonne Widerstand entgegen. In diesem Fall spielt die Elektronik ihre Stärken aus: Eine Alarmanlage registriert den Einbruch elektronisch, macht mit Sirenen und Blitzleuchten auf ihn aufmerksam und alarmiert gegebenenfalls eine Leitstelle, um Hilfe zu holen. So verkürzt sie die Zeitspanne, in der der Täter unbemerkt seinem verbrecherischen Handwerk nachgehen kann.

Logischerweise ist die Ideal-Lösung also eine Kombination beider Welten – eine Kombination, wie sie ABUS mit dem Funkalarmsystem Secvest 2WAY aus einer Hand anbietet. Zusätzlich zu den Meldern aus der Alarmtechnik (Öffnungsmelder, Bewegungsmelder, Rauchmelder etc.) lassen sich verschiedene mechatronische Melder zur Absicherung von nach innen öffnenden Fenstern und Türen in die Alarmanlage integrieren. Weitere Highlights dieser Funkalarmanlage sind ihre schnelle und unkomplizierte Installation, ihre komfortable Bedienung sowie ihr elegantes Design.

Jetzt mit Perimeterüberwachung von Außenbereichen

Zusätzlich erhält die Secvest 2WAY ab sofort auch einen Funk-Außenbewegungsmelder zur Perimeterüberwachung. So wird bereits der unbefugte Aufenthalt in Gärten, Terrassen und Zufahrtswegen gemeldet – lange bevor sich der Ganove einem Gebäude nähern kann. Der Secvest Funk-Außenbewegungsmelder dient sowohl der Abschreckung, als auch der Alarmierung.

Eine Bewegung im überwachten Außenbereich wird von den zwei eingebauten PIR Elementen des Melders bis auf eine Entfernung von 30 m zuverlässig detektiert. Die Secvest 2WAY Zentrale reagiert darauf in zweifacher Hinsicht: Um den Einbrecher in die Flucht zu schlagen, lässt sie die Secvest Funk-Außensirene blitzen und einen zeitlich begrenzten und in der Lautstärke reduzierten Perimeteralarm abgeben.

Gleichzeitig werden die Hausbewohner mit einer Anzeige im Display und speziellen Warntönen über den Perimeteralarm informiert. Besonders praktisch: Dank Batteriebetrieb des Funk-Außenbewegungsmelders kann er innerhalb des Funkbereichs nahezu ortsunabhängig installiert werden.

Höherer Bedienkomfort dank neuer Fernbedienung

Neben der erweiterten Funktion ist auch die Bedienung der Secvest 2WAY nun noch komfortabler. Bei der neuen Secvest Funk-Fernbedienung 2WAY wurden Funktion und Design optimiert. Der Anwender bekommt über die Fernbedienung stets eine optische Rückmeldung über den Zustand der Alarmzentrale. Auch der Proximity Chipschlüssel ist neu im Secvest 2WAY-Produktsortiment. Im klassischen „ABUS Diskus-Schloss“-Design bietet er ab sofort die elegante Möglichkeit, die Secvest 2WAY völlig berührungslos ohne Code-Eingabe zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Die erweiterte Secvest 2WAY Funkalarmanlage macht es den Besitzern so einfach und komfortabel wie noch nie, sich vor den Gefahren des Alltags zu schützen: Mit mechatronischem Einbruchschutz, bei Feuer oder Rauch, im Notfall (Überfall oder Pflegenotruf) oder auch bei Wasserschäden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung