Direkt zum Inhalt

Nicht zu stoppen: Amazon zieht deutschen Online-Händlern davon

26.05.2014

Blick nach Deutschland: Der US-Konzern Amazon dominiert immer stärker den dortigen Online-Handel. Der E-Commerce-Umsatz von Amazon in Deutschland kletterte im vergangenen Jahr auf 6,48 Milliarden Euro, wie das Institut für Handelsforschung für das Nachrichtenmagazin Focus errechnet hat.

Berichte über prekäre Arbeitsbedingungen, Steuertricks, Preisdumping. Troubles mit den Wettbewerbshütern und den Drohnen-Schmäh. Das alles scheint dem Online-Krösus nichts anzuhaben. Die aktuell errechneten Zahlen gelten zwar für Deutschland, bergen aber freilich auch für Österreich und den heimischen Elektrohandel jede Menge Brisanz.  

Demnach ist der Vorsprung auf den zweitgrößten Anbieter, die Hamburger Otto-Gruppe, in den vergangenen vier Jahren von 340 Millionen Euro auf 4,2 Milliarden Euro gewachsen. Unter den Amazon-Konkurrenten wächst der Modehändler Zalando schnell, kann aber wegen seiner Begrenzung auf Kleidung und Schuhe nicht mit Amazon mithalten. Die Berliner kommen 2013 nach den IFH-Berechnungen auf 850 Millionen Euro Umsatz.

 
Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben also nicht nur die Geschäfte von Amazon unbeeinträchtigt gelassen, sondern auch die von Zalando. Zalando plant noch in diesem Jahr seinen Börsengang, um das weiterhin starke Wachstum abzusichern. Seit 2010 ist der Zalando-Umsatz nach IFH-Berechnungen um mehr als 500 Prozent gestiegen. Amazon hat seinen Umsatz - auf deutlich höherem Niveau - fast verdoppelt in dieser Zeit. Der gesamte E-Commerce in Deutschland hat seit 2010 um 58 Prozent zugelegt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.09.2020

Auch wenn der Online-Gigant sein Image derzeit mit herzergreifenden TV-Spots aufpolieren möchte: hinter der Fassade dürfte es dann doch nicht so nett sein, wie in der Werbung suggeriert.

Der Prime Day wurde verschoben, ein Sommerschlussverkauf soll an seine Stelle treten.
Branche
04.06.2020

Um den Corona-bedingt verschobenen Prime Day zu kompensieren plant der Online-Gigant für Ende Juni eine sieben- bis zehntägige Serie an Rabattaktionen.

Branche
15.04.2020

Amazon muss in Frankreich – einem Gerichtsbeschluss zufolge – bis auf weiteres Teile seiner Versand- und Lageraktivitäten einstellen. Außerdem drohen empfindliche Strafen, wenn Sicherheitsauflagen ...

Branche
19.02.2020

Nach der Großrazzia im Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf bei Wien nehmen Regierung und Gewerkschaft den Online-Riesen in die Pflicht.

Branche
19.12.2019

Konkret werden die Marktplätze von Amazon & Co. aufgefordert, mehr gegen die asiatische Plagiatsindustrie zu unternehmen. Bereits jeder dritte Top-Seller auf dem Amazon Marktplatz stammt aus ...

Werbung