Direkt zum Inhalt

Nicht auf der Futura, aber doch in Salzburg: Elektrabregenz kocht auf

11.09.2014

Elektrabregenz verzichtet zwar auf den Futura-Auftritt, macht es sich dafür aber im "Gössl Gwandhaus" gemütlich. Die kulinarische Veranstaltung für Partner und Fachhändler soll die diesjährigen Produkthighlights individuell in Szene setzen und Lust auf mehr machen.

General Manager Kürsat Coskun, Marketingmanager Philipp Breitenecker und Sales Director Christian Schimkowitsch empfangen ihre Gäste am Abend des 18. September im Salzburger Gössl Gwandhaus. 

Präsentiert werden die neue Marketingstrategie, ausgewählte Kühl- und Gefriergeräte und sanfte Waschriesen, unter anderem eine neue Waschmaschinenserie von Beko.

Die vorgestellt Produktpalette von Elektrabregenz reicht von Side by Side-Kühlschränken, Stand- und Einbaugeschirrspülern, Waschmaschinen, Einbackrohren bis zu Induktionskochfeldern.

Das Thema Nummer Eins

Aber nicht nur das Auge soll mitessen, die Anwesenden dürfen sich auch an Speis und Trank erfreuen. „Elektrabregenz und Kochen gehören untrennbar zusammen. Eine österreichische Küche ohne ein Gerät von Elektrabregenz war in früheren Jahren nahezu undenkbar. Deswegen ist Kochen, in all seinen schmackhaften Raffinessen, Thema Nummer Eins unserer Markenkommunikation und natürlich auch ein wesentlicher Teil unserer Produktpräsentation im September“, erläutert Kürsat Coskun, General Manager Elektrabregenz.

121 Jahre Firmengeschichte

Der Slogan "Fürs Leben gebaut. Gebaut fürs Leben" begleitet die 121-jährige Firmengeschichte. "Die Elektrabregenz-Geräte überzeugen durch ihr zeitloses Design, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Als einziger österreichischer Haushaltsgerätehersteller trägt Elektrabregenz zum zweiten Mal das Gütesiegel Green Brands Austria für insgesamt fünf Produktkategorien. Ausschlaggebend für die Auszeichnung sind unter anderem die nachweisliche Nachhaltigkeit, niedrige Verbrauchswerte und hohe Energieeffizienz der Produkte", so Coskun.

Auch nach Salzburg gibt eb Gas

Rund um die neue Kampagne und die Lieblingsbeschäftigung der Österreicher, sind für die Herbst-Winter-Saison zahlreiche Veranstaltungen und Promotions geplant. "Unsere Konsumenten und Händler können sich noch bis zum Ende des Jahres auf hochgradige Kochduelle, spannende Cooking-Challenges, interessante Gewinnspiele und Produkt-Promotions freuen", verspricht der General Manager.

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
18.04.2018

Auf der Küchenmesse EuroCucina in Mailand stellte Beko nicht nur Produkte aus, sondern zeigte diese auch in der Anwendung: Starkoch Alessandro Borghese kochte gesunde Rezepte, um auf die globale ...

Der Beko DFN 28432 W ist der ideale Spülgefährte
Hausgeräte
12.04.2018

Im fast geräuschlosen Geschirrspüler Beko DFN 28432 W findet dank des höhenverstellbaren Oberkorbs „smart Rack“ alles seinen richtigen Platz.

Christian Schimkowitsch, Geschäftsführer der Elektra Bregenz AG (rechts), bei der Überreichung des Zertifikats durch András Wiszkidenszky, Regional Director von Superbrands Austria.
Hausgeräte
03.04.2018

…darf man sich jetzt auch als Superbrand bezeichnen. Fachexperten und Branchenkenner haben Elektrabregenz zum Superbrand 2018 gekürt.

Mit 1. Jänner übernahm Christian Schimkowitsch die Geschäftsführung der Elektra Bregenz AG
Branche
10.01.2018

Seit 1. Jänner 2018 hat die Elektra Bregenz AG einen neuen CEO. Der langjährige Sales Director Christian Schimkowitsch folgt Kürşat Coşkun als Geschäftsführer nach

Hakan Bulgurlu, CEO von Arçelik A.S, ist stolz darauf, „dass wir für unseren Einsatz für das globale Problem des Klimawandels gewürdigt wurden.“
Aktuelles
30.10.2017

Arçelik erhält Auszeichnungen für herausragende Leistungen beim Umweltschutz in den Bereichen Klima und Wasser.

Werbung