Direkt zum Inhalt
Hersteller, Rundfunkanstalten und Infrastrukturbetreiber bilden die neue „TV Plattform Österreich“: hier soll es Raum zum Austausch über Veränderung im TV-Verhalten geben.

Neugründung von „TV Plattform Österreich“

18.07.2017

Die TV Plattform Österreich im FEEI vertritt die Interessen namhafter Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Rundfunkanstalten, Infrastrukturbetreibern und Content-Providern.

Mit der im Juni 2017 neu gegründeten TV Plattform Österreich gibt es nun eine Plattform, in der Stakeholder entlang der gesamten Wertschöpfungskette – also von den Herstellern über Forschungseinrichtungen, Rundfunkanstalten, Infrastrukturbetreibern, Content-Providern bis hin zum Handel – eingebunden sind.

Martin Wallner, Obmann der TV Plattform Österreich im Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) und Vice President von Samsung Electronics Austria GmbH: „Wir haben neue Mitglieder gewonnen und sind weiterhin bestrebt, die Plattform auf breite Beine zu stellen. Mehr denn je ist es heute erforderlich, Digitalisierung im und am Medienmarkt als umfassendes Thema zu begreifen, das alle Stakeholder betrifft.“

Die Mitglieder der TV Plattform Österreich haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, „das Medium TV, egal auf welchem Bildschirm oder Übertragungsweg, wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Fernsehen gehört auch in seiner digitalen Variante zu den wichtigsten Medien in österreichischen Haushalten“, unterstreicht Stellvertreter-Obmann Helmut Kuster, Sales Director und Mitglied der Geschäftsführung von Sony Österreich.

Mitglieder der neugegründeten TV Plattform Österreich sind Samsung, Sony, Panasonic, TP Vision, ORS, Pro7Sat1Puls4 sowie IP Österreich.

Georg Kink, Stellvertreter-Obmann und Leiter von Panasonic Österreich: „Die Neugründung der TV Plattform Österreich kommt dem geänderten Nutzungsverhalten in Österreich in puncto Fernsehen nach.“

Wallner resümiert: „Uns ist es wichtig, dass Konsumenten einfach, übersichtlich, umfassend und markenneutral hilfreiche Informationen zu ihrem Fernseher erhalten – vom Kauf über die Einstellungen bis hin zur Bedienung.“

Deshalb gibt es auf der plattformeigenen Homepage www.tv-erlebnis.at zahlreiche Informationen, Tipps und Tricks sowie Tutorials in Form von Videos und Grafiken, die die Bedienung eines Smart-TVs, die Einbindung in ein Heimnetzwerk, die notwendigen Anschlüsse, die Funktionen und die mögliche Vernetzung mit allen anderen internetfähigen Geräten im Haushalt erklären.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die 4-bit-QLC-SSD ermöglicht eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von 540MB/s und eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 520MB/s und wird mit einer dreijährigen Garantie ausgeliefert
Multimedia
08.08.2018

Samsung Electronics hat mit der Massenproduktion der branchenweit ersten 4-bit-QLC (Quad-Level Cell) 4-terabyte (TB) SATA-SSD für Consumer begonnen. Basierend auf 1-terabit (Tb) V-NAND mit der ...

Kompensiert Krawall: Der Kopfhörer HD605N kann lästige Umgebungsgeräusche wie Bauarbeiten, Fluglärm oder das Brummen von Klimaanlagen einfach ausblenden
Produkte - Multimedia
03.08.2018

Ob mit oder ohne Kabel – der High Resolution Kopfhörer HD605N von Panasonic bietet anspruchsvollen Musikliebhabern eine exzellente Klangqualität bei effizienter Reduzierung von störenden ...

Mehrere Jahre Produktmanagement- und Marketingerfahrung: Sean Ryan ist neuer Head of Marketing & Operations CE bei Samsung Österreich
Multimedia
28.06.2018

Sean Ryan steigt im Consumer Electronics Team von Samsung Österreich als neuer Head of Marketing & Operations CE ein. Der erfahrene Manager wird direkt an Michael Zoeller, VP, Head of Consumer ...

Flexibel: Sendungen können jederzeit neugestartet und wiederholt werden, zudem können tausende Filme aus einer Online-Videothek abgerufen werden
Multimedia
14.06.2018

Virtueller, hybrider Sat-Receiver: Die revolutionäre App für Samsung-Fernseher bietet Sat-TV-Nutzern die perfekte Kombination aus linearen und nonlinearen TV-Inhalten in einer Benutzeroberfläche ...

Sony ist nun mit rund 90 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing beteiligt
Multimedia
22.05.2018

Der japanische Konzern ist damit zu rund 90 Prozent an dem Label beteiligt.

Werbung