Direkt zum Inhalt

Neuerlicher Anlauf für One-Verkauf: France Telecom und US-Investor als Bieter

07.06.2006

So lautete eine von vielen Schlagzeilen vor genau einem Jahr. Schon damals soll es dem deutschen Energiekonzern und One-Mehrheitseigentümer E.ON (50,1 Prozent) ja darum gegangen sein, Österreichs kleinsten Mobilfunker tele.ring nur deshalb zu schlucken, um One mit dieser „Mitgift“ umso attraktiver auf dem Markt anzubieten. Wie lange sich E.ON schon mit Verkaufsabsichten trägt, hat nicht zuletzt One-Sprecherin Mag. Petra Jakob aus aktuellem Anlass sehr süffisant kommentiert: „Verkaufsgerüchte gibt es schon, seit es One gibt.“

Damit hat es sich aber auch schon mit offiziellen Kommentaren zur jüngsten Verkaufsspekulation um Österreichs drittgrößten Mobilfunker, der im Vorjahr einen Gewinnrückgang von 27 Prozent verbuchen musste. Nun sollen die France Telecom und der US-Finanzinvestor Carlyle als One-Interessenten aufgetreten sein. Die angeblich ernsthaften Gespräche können aber...so heißt es aus „Insiderkreisen“, noch Wochen dauern, ehe eine Einigung herbeigeführt sei.
No na! tele.ring wurde schließlich erst Ende April dieses Jahres von T-Mobile resp. der Deutschen Telekom zum Kaufpreis von 1,3 Milliarden Euro übernommen. Der kolportierte Kaufpreis für One soll sich übrigens bei verhältnismäßig bescheidenen 1,5 Milliarden Euro bewegen. Derzeit hält die France Telecom allerdings schon 17,45 Prozent an One, ebenso viel wie der norwegische Mobilfunker Telenor. Die restlichen 15 Prozent befinden sich im Eigentum der dänischen TDC.
Grundsätzlich war von E.ON jedenfalls zu „erfahren“, stehe man einem Verkauf von One „aufgeschlossen gegenüber, wenn Gelegenheit und Rahmenbedingungen passen“. Man werde sich dabei aber nicht unter Zeitdruck setzen lassen. So viel zu der „heißen“ Info, wonach sich die Verkaufsgespräche noch über Wochen hinziehen können

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
18.10.2018

Der Chef der Wiener Börse, Christoph Boschan, rechnet fix damit, dass Anfang 2019 am heimischen Kapitalmarkt das geplante eigene Handelssegment für kleine und mittelgroße Aktiengesellschaften ...

Elektroschrott in Brand. 90 Feuerwehrleute mussten ausrücken.
Branche
18.10.2018

Schwarze Wolken über Amstetten, die Rauchsäule war kilometerweit bis über das Stadtzentrum zu sehen. Ein Berg aus Elektroschrott geriet in Brand. Elektrojournal Online zeigt Ihnen die ...

E-Paper
17.10.2018
ABUS lud zum VIP-Event nach Essen. Insgesamt folgten mehr als 50 Kunden und Partner der Einladung.
E-Technik
17.10.2018

Sicherheitsexperte ABUS blickt zufrieden auf seinen Essener Messeauftritt zurück. Auf rund 450 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigte man zahlreiche Produktneuheiten aus den Bereichen ...

Produkte
17.10.2018

Mit Advanced Colour Protect präsentiert Remington eine neue Haarstyling-Serie speziell für gefärbtes Haar. Ein spezieller Farbschutz-Hitzesensor reguliert beim Haartrockner, Haarglätter und den ...

Werbung