Direkt zum Inhalt

Neuer Supraleiter entwickelt: 75.000 Ampere verlustfrei transportieren

08.01.2006

Die 60 Tonnen schwere supraleitende Modellspule des Experimentalreaktors Iter kurz vor dem Einbau über der Spulen-Testeinrichtung Toska (Bild: Forschungszentrum Karlsruhe)

Wissenschafter des Forschungszentrums Karlsruhe haben ein Kabel entwickelt, das 75.000 Ampere Strom verlustfrei transportieren kann. Wie Heise Online berichtet, besteht dieses Hightech-Kabel aus so genannten Hochtemperatur-Supraleitern und soll in Zukunft die Magneten des Fusionsreaktors Iter mit Strom versorgen.
Supraleiter verlieren fast sprunghaft ihren elektrischen Widerstand beim Unterschreiten einer bestimmten Temperatur und verdrängen dabei Magnetfelder bis zu einer bestimmten Stärke aus ihrem Inneren. Wissenschafter versuchen schon seit Jahren, solche Supraleiter herzustellen.
Im August 2005 ist der weltweit erste Generator mit Hochtemperatur-Supraleiter (HTS) im Systemprüfhaus für Großantriebe der Siemens AG in Nürnberg erfolgreich in Betrieb gegangen. Bei einer Leistung von rund 4.000 kVA bei 3600 U/min ist der Generator nur halb so groß und schwer wie ein gewöhnlicher Elektromotor und könnte künftig auf einem Schiff für den Bordstrom sorgen.
Außerdem sollen laut Heise...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung