Direkt zum Inhalt

Neuer EAG-Rekord: Österreicher sammeln lieber Elektroaltgeräte als … Briefmarken

12.04.2007

Die Sammelmengen erreichen bald das Doppelte der EU-Vorgaben.

Die Österreicher haben vor der Umsetzung der EAG-Verordnung rund vier Kilo Elektroaltgeräte pro Einwohner und Jahr gesammelt, von August 2005 bis August 2006 waren es bereits rund 6,1 Kilogramm. Für das Kalenderjahr 2006 kann mit rund 7,3 Kilo gerechnet werden, und die Sammelergebnisse der ersten Monate von 2007 lassen eine weitere Steigerung erwarten.
Damit ist Österreich bei der Erfüllung der Sammelvorgaben wieder mal EU-Musterschüler. Als Ziel für die getrennte Erfassung von Elektroaltgeräten aus privaten Haushalten war eine Erfassungsmenge von "mindestens 4 kg pro Einwohner und Jahr ab 2006" vorgegeben.

Aber auch die tatsächlichen In-Verkehr-Setzungsmengen liegen nunmehr vor. Es hat sich herausgestellt, dass die offiziellen Angaben von rund 120.000 Tonnen deutlich zu niedrig angesetzt waren und für 2006 mit rund 150.000 Tonnen zu rechnen ist. Trotzdem bleibt es für die Systeme eine Herausforderung, mit den kalkulierten Tarifen die Leistungen für die Sammlung und Verwertung der Erfassungsmengen zu gewährleisten.
Manche dieser Systeme - etwa die ERA - tun sich nicht nur durch beständige Preissenkungen hervor, sondern exportieren ihr Know-how mittlerweile bereits ins Ausland .

EVA gibt sich einen Beirat

Die ERA hat ihren Verein, und Mitbewerber EVA unter den Geschäftsführern Franz Sauseng und Roland Gerhards hat kürzlich einen Beirat für den Bereich Elektroaltgeräte eingerichtet. Diesem gehören derzeit neun ordentliche Mitglieder an. Sieben sind aus den Reihen der Systemteilnehmer benannt (bauMax, Fujitsu Siemens, Gericom, JVC, Panasonic, RWA, SBC Buchsbaum), zwei Mitglieder sind von der EVA entsandt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Jubiläums-Pressekonferenz anlässlich 10 Jahre Elektroaltgeräte-Verordnung (v.l.n.r.): Wolfgang Krejcik, Bundesminister Andrä Rupprechter, Elisabeth Giehser, Josef Moser
Branche
22.09.2015

Die Elektroaltgeräte-Verordnung gibt es nunmehr seit zehn Jahren. Die Koordinierungsstelle spricht von einer „Erfolgsgeschichte“: In der Abfallvermeidung liegen wir international im Spitzenfeld ...

Branche
03.02.2015

Mit dem neuen Jahr startet die WEEE Europe AG ihr neues Netzwerk in 15 Ländern. Angeboten werden von ihr Unterstützung bei der Abfallentsorgung in der Elektro- und Elektronikindustrie. In ...

Branche
11.08.2014

Die neue Elektroaltgeräte-Verordnung ist also in Kraft getreten. Sogenannte Bevollmächtigte sollen nun dafür sorgen, dass internationale Versender auch wirklich ihre Entsorgungsabgaben bezahlen. ...

Branche
20.02.2014

„Die 0:1-Rücknahme ist vom Tisch“, sagte Reinhard Mang, Generalsekretär im Lebensministerium, im September 2013 zu Elektrojournal Online. Die für Brüssel notwendige „Sammel-Studie“ wurde ...

Branche
07.01.2014

Eine internationale Studie der Vereinten Nationen errechnete, dass im Jahr 2017 in den entwickelten Ländern rund 65,4 Millionen Tonnen an Elektroaltgeräten anfallen werden – gegenüber 2012 ...

Werbung