Direkt zum Inhalt

Neue Verlustprognose: Himmel über Hitachi nicht ganz so grau wie angenommen

27.10.2009

Mit Ende März soll der Konzern einen Verlust 1,7 Milliarde Euro einfahren. Ursprünglich sind die Japaner von zwei Milliarden Euro ausgegangen.

Der Betriebsgewinn soll mit 80 Milliarden Yen (585 Millionen Euro) gleich mehr als doppelt so hoch sein, wie ursprünglich erwartet. Grund für die bessere Prognose seien die Sparmaßnahmen und die weltweiten Konjunkturmaßnahmen. Außerdem profitiere man von der wirtschaftlichen Erholung Chinas und anderer Schwellenländer.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Consumerelectronic
05.05.2014

Mit einem Verlust von 130 Mrd. Yen (936 Mio. Euro) hat Sony das im März zu Ende gegangene Geschäftsjahr abgeschlossen. Die vorgelegten vorläufigen Ergebnisse revidieren damit die – ohnehin schon ...

Branche
05.03.2014

Ein Blick nach Übersee: Der angeschlagene US-Elektronikhändler Radioshack macht nach einem Gewinneinbruch im Weihnachtsgeschäft bis zu 1100 Geschäfte zu. Angesichts der schwachen ...

Multimedia
06.02.2014

Wegen der Verluste im Geschäft mit Fernsehern und Computern strich der japanische Elektronikriese am Donnerstag seine Jahresprognose zusammen und geht nun statt eines erwarteten Gewinns von roten ...

Branche
31.01.2014

Unterm Strich verdiente der Online-Riese im Vorjahr 274 Mio. Dollar (202 Mio. Euro). Dafür verantwortlich war, so das Unternehmen in seiner Bilanzpressekonferenz, das Weihnachtsgeschäft. Richtig ...

Consumerelectronic
31.07.2013

Der milliardenschwere Umbau beim Elektronik-Konzern Panasonic trägt Früchte. Das japanische Unternehmen gab am Mittwoch für das erste Quartal einen um 66 Prozent höheren operativen Gewinn von 64,2 ...

Werbung