Direkt zum Inhalt

Neue Norm zur Messung der elektromagnetischen Felder von Haushaltsgeräten

10.04.2009

Damit niemand zuhause unwissend zu starken Feldern ausgesetzt ist, definiert die neue ÖVE/ÖNORM EN 62233 Verfahren zur Bewertung der elektrischen Feldstärke und der magnetischen Flussdichte.

Diese Verfahren greifen in der Umgebung von elektrischen Geräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke.

Die Norm legt auch Testbedingungen, Messentfernungen und Messpositionen fest. Die Geräte können Motoren, Heizelemente oder deren Kombination enthalten, vom Netz, von Batterien oder jeder anderen elektrischen Stromquelle versorgt werden. Sie gilt außerdem für elektrische Werkzeuge und Spielwaren sowie für jede Art von Geräten, die der Öffentlichkeit zugänglich sind oder von Laien benutzt werden können.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Installation
30.03.2010

Die für die tägliche Praxis anerkannte Regel der Technik ÖVE/ÖNORM E 8001-1 wurde am 1. März 2010 durch eine fünfte Änderung ergänzt und an den aktuellen Stand der Niederspannungs-Schutztechnik ...

Installation
04.03.2010

Austrian Standards Institute schafft eine neue Möglichkeit, aktiv und unkompliziert an der Entwicklung von Normen mitzuwerken. Via Internet können Interessierte ab sofort zu aktuellen Norm- ...

Installation
23.09.2009

Ein Seminar der Austrian Standards plus Trainings (AS+T) am 9. Oktober 2009 gibt einen Überblick über die aktuellen Neuerungen.

Installation
07.09.2009

Unter dem Motto "Rückblick und Ausblick - Erfahrungen und neue Chancen" starten die Feierlichkeiten am 24. September um 18 Uhr. Zuvor (ab 16 Uhr) wird aber noch der aktuelle Status der ÖNORM A ...

Installation
12.01.2009

Ebenfalls neu ist die ÖVE/ÖNORM EN 60312. Sie bestimmt ein Prüf- und Testverfahren für Staubsauger.

Werbung